Sorgenfalten

EIN WUNSCHBILD VOM WEIBE

 

EIN WUNSCHBILD VOM WEIBE

 

Viele Frau’n sind stark am rätseln:
Wie könnt' ich dem Mann gefallen,
wie müsst' ich zurecht mich bretzeln,
dass ich auffall’ zwischen allen ?
 
Wie muss sie beschaffen sein,
die christlich höchst begehrte Frau ?
Schaut in die Bibel doch hinein,
der „Heilige Paulus“ sagt’s genau !
 
Er schrieb im Brief an die Kolosser,
vom Verhalten frommer Weiber:
„Demütig“ sind sie -, das beschloss er,
so liebt „der Herr“ sie und sein Schreiber !
 
(Kolosserbrief des Paulus, 3/18)
 
Und an Timotheus schrieb der „Weise“:
Das Weib soll halten seinen Mund",
soll still, bescheiden sein und leise,
nur durch den Mann wird Weisheit kund !
 
(1.Timotheus-Brief des Paulus, 2/11-13)
 
Er schrieb im Brief an die Korinther:
Der Christus sei das Haupt des Mannes",
der Frauen Wert stünd' weit dahinter -;
ihr Mann sei Weibes Gott -, er kann es !
 
(1.Korintherbrief des Paulus,11/3)
 
Die Frau soll draußen kleinlaut schweigen -
das klingt zwar heutzutage schrill -,
soll sich vor'm Manne lernend neigen,
wie’s das Gesetz der Juden will !
 
(1.Korintherbrief des Paulus, 14/34-35)
 
So lehrt’ es Saul und seine Pfaffen,
so wird es heut’ noch frech gelehrt:
Das Weib ist für den Mann geschaffen",
nicht ist es etwa umgekehrt !
 
(1.Korintherbrief des Paulus, 11/7-9)
 
Und strenge schrieb der fromme Jude,
nach Ephesus, wo’s Christen hatte -,
zwar klingt’s für unsere Ohren krude:
Des Weibes Herrgott sei ihr Gatte" !
 
(Epheserbrief des Paulus, 5/22-24)
 
Es mag der Mann sein Weib wohl lieben,
mahnt Saul im gleichen Brief alsdann,
und weiter steht dort auch geschrieben:
Doch fürchten soll das Weib den Mann" !
 
(Epheserbrief des Paulus, 5/33)
 
So wisst Ihr Frau’n und gute Christen,
wie ihr „dem Herrn“ gefallen wollt,
kennt christliche Verhaltens-Listen,
dass Euch Jehova niemals grollt !

 

 

1. Korintherbrief des unheiligen Paulus, 11/3: „Ich will aber, dass ihr wisset, dass Christus das Haupt eines jeden Mannes ist, des Weibes Haupt aber sei der Mann."


11/7-9: „Der Mann freilich soll nicht das Haupt bedecken, da er Gottes Bild und Herrlichkeit ist; das Weib aber sehe im Manne seine Herrlichkeit. Denn der Mann ist nicht vom Weibe, sondern das Weib vom Manne; denn der Mann wurde auch nicht um des Weibes willen geschaffen, sondern das Weib um des Mannes willen."


14/34-35: „Die Weiber sollen schweigen in den Versammlungen, denn es ist ihnen nicht erlaubt zu reden, sondern unterwürfig zu sein, wie es auch das [jüdische] Gesetz bestimmt. Wenn sie aber etwas lernen wollen, so sollen sie daheim ihre eigenen Männer fragen; denn es ist schändlich für ein Weib, in der Versammlung zu reden.“


Epheserbrief des unheiligen Paulus, 5/22-24: „Ihr Weiber seid ebenso unterwürfig euren eigenen Männern, als dem Herrn. Denn der Mann ist das Haupt des Weibes, wie auch der Christus das Haupt der Versammlung ist; ... aber gleich wie die Versammlung dem Christus unterworfen ist, also auch die Weiber ihren Männern in allem."


5/33: „Doch auch ihr, ein jeder von euch liebe sein Weib also wie sich selbst; das Weib aber soll den Mann fürchten.“


Kolosserbrief des unheiligen Paulus, 3/18: „Ihr Weiber seid euren Männern unterwürfig, wie es sich geziemet im Herrn."


1. Brief an Timotheus des unheiligen Paulus, 2/11-13: „Ein Weib lerne in der Stille in aller Unterwürfigkeit. Ich erlaube aber einem Weibe nicht zu lehren noch über den Mann zu herrschen, sondern still soll es sein, denn Adam wurde zuerst gebildet, danach Eva; und Adam wurde nicht betrogen, das Weib aber wurde betrogen und fiel in Übertretung.“


1. Brief des unheiligen Petrus, 3/1: „Ihr Weiber seid euren eigenen Männern unterwürfig.“

Pin It