Chinesisch-Germanisches Jahr

 

Chinesisch-Germanisches Jahr

 

Einen interessanten Vergleich möchte ich hier vorstellen, welcher möglicherweise zusätz­lichen Unterhaltungs- und Erkenntnisgewinn schenken könnte, nämlich zwischen der von mir wieder gefundenen germanisch-oding’schen Runen-Jahreskreislauflehre und einer chinesisch-taoistischen Betrachtungsweise.

 

Der chinesische Sonnenphasen-Kalender organisiert sich - nicht anders als im Germanischen - mit den 24 Halbmonaten von je 15 Tagen, beginnend zur Wintersonnenwende. Sie nennt der Chinese „Stockwerke“. Im ursprüng­lichen luni-solaren Naturjahr handelt es sich dabei um die echten synodischen Lichtphasen des zunehmenden und wieder abnehmenden Mondes. Diese 24 Halbmonate sind im germ. ODING, wie ich erstmals im Jahre 1981 erkannte und be­schrieb, durch die aus der Antike tradierten 24 hieroglyphischen, linearen Runensinnbilder mit den dazu gehörenden Begrif­fen gekennzeichnet. Bedenkenswert ist nun die chinesische Verbindung der „Stockwerke“ mit den 24 menschlichen Wirbelkörpern des Rückens, die sich aus 5 Lendenwirbeln, 12 Brust­wir­beln und 7 Halswirbeln summieren. Die Zählung der „Stock­werke“ beginnt folgerichtig im Lendenbereich, von caudal nach cranial, also von unten nach oben fortlaufend. Jedes Wirbelsegment korrespondiert nach diesem Ver­ständ­nisprinzip mit einem Abschnitt des Sonnenjahres und, wenn man so will, auch mit einer Jahres-Mond­phase.

 

In folgender Übersichtstabelle mit den chinesischen Halbmonatsbezeichnungen bedeutet L = („lumbal“) Lendenwirbel, D = („dorsal“) Brustwirbel und C („cranial“) Halswirbel.

 

Jahres-„Stockwerk“-Wirbelkörper-ODING-Runen-Tabelle

 

1   - L 5    -  22./23. Dezember - Winter-Sonnwende              - Rune odal  = Heimaterde

2   - L 4    -  05./05. Januar       - Kleine Kälte                         - Rune dag = Tag

3   - L 3    -  21./22. Januar       - Strenge Kälte                       - Rune ing = Feuersohn

4   - L 2    -  04./05. Februar     - Frühlingsanfang                   - R. lagu/lauka = Wasser/Lauch

5   - L 1    -  20./21. Februar     - Frühlingsregen                     - Rune mannus = Mensch

6   - D 12  - 05./06. März          - Würmer/Insekten erwachen - Rune ehu = Ross

7   - D 11  - 21./22. März          - Frühlings-Gleiche                - Rune berka  = Birke

8   - D 10   - 04./05. April         - Reines Licht                         - Rune tiu = Himmelsgott

9   - D 9     - 21./22. April         - Kornregen                            - Rune sowilo = Sonne

10 - D 8     - 05./06. Mai           - Sommeranfang                     - Rune algiz = Hirschbrüder

11 - D 7     - 21./22. Mai           - Korn wird voll                      - Rune perdo = Göttin

12 - D 6     - 06./07. Juni           - Korn im Ohr                         - Rune eiwatz = Eibe

13 - D 5     - 22./23. Juni           - Sommer-Sonnwende            - Rune jeran = Jahr

14 - D 4     - 07./08. Juli            - Leichte Hitze                        - Rune isan = Eis/Tod

15 - D 3     - 22./23. Juli            - Große Hitze                          - Rune naudiz = Notzwang

16 - D 2     - 07./08. August      - Herbstanfang                        - Rune hagal = Hagel

17 - D 1     - 22./23. August      - Kleine Hitze                         - Rune wunja = Wonne

18 - C 7     - 07./08. September - Weißer Tau                          - Rune gibor = Gabe

19 - C 6     - 23./24. September - Herbst-Gleiche                     - Rune kin = Kienspan

20 - C 5     - 08./09. Oktober     - Kalter Tau                            - Rune reido = Wagen

21 - C 4     - 23./24. Oktober     - Reif fällt                               - Rune asa = Geistgott

22 - C 3     - 07./08. November  - Winteranfang                       - Rune thurse = Winterdämon

23 - C 2     - 22./23. November  - Kleiner Schnee                    - Rune uruz = Urstier

24 - C 1     - 07./08. Dezember  - Schwerer Schnee                 - Rune fehu = Vieh

Pin It