Sonnwendfeuer

 

SOMMERSONNENWENDE

Sommersonnenwende,

es lodern tausend Brände

zum hohen Himmel auf;

Heil sei dem Sonnenlauf !

 

Wir wollen Lichtkraft stärken,

mit frohen Feuerwerken,

wie‘s unsre Ahnen taten,

die treulich uns beraten!

 

Wir steh‘n im Eid der Treue,

verflucht sei Rast und Reue,

auch heut‘ in unseren Tagen,

gilt es die Freiheit wagen!

 

So sind wir angetreten,

wir stehen still, zum Beten:

Ihr guten, lichten Geister,

beflügelt uns als Meister !

 

Seht, wer die Feuer zündet,

den alten Glauben kündet,

Dank bietet, dass sie halfen

die Asen und Licht-Alfen!

 

Lohnt uns mit Gottesgaben,

labt uns mit Honigwaben,

den Leib und Geist zu heben

in einem starken Leben!

 

Seht zu des Heils Verrätern,

den Mördern an den Vätern,

den Schändern unserer Mütter;

Bedrängungen machen bitter!

 

Nur gegen Feinde der Götter,

schlagt Verleumder u. Spötter,

mit Hagel-Thursen-Verderben,

schickt Sataniden das Sterben!

 

Alles das lodern die Flammen,

in Kreisen steh‘n beisammen,

seit Tausenden von Jahren,

die nicht zu betören waren!