Der Runen-Vortrag

Runen-Vortrag 23. - DOPPELAXT-GODH

 

Die 2. Rune heißt „Dag / Tag“ und ist ein Doppelaxtzeichen für den polaren Tagbringer-Ur-Gott bzw. das polare Ur-goð. Der röm. Historiker C. Tacitus beschrieb um 90 n.0 in seiner „Germania“, dass die Germanen in ihren Liedern von einem Urgott „Tuisto“ berichten würden -; „Tuisto“ bedeutet der „Zwiefache. Wenn diese urgöttliche Macht zum Himmels- also Raumvater werden soll, muss er nach mathematischen Überlegungen in die Raumzahl des Kubus gehoben werden. Die Flächenzahl von 2 wäre die 4 des Quadrats. Die erste Raumzahl von 2 wäre 8, denn 2x2x2 = 8. Korrekt steht auf 8. ODING-Position die „t“-Rune des germ. Himmelsherrn Tiu-Tyr. Und er lebte und lebt und wird leben - im runischen Verständnis-Gesamtraum des 24er-Kosmos - dreimal, also in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, denn 3x8 = 24.
Pin It