Der Runen-Vortrag

Runen-Vortrag 14. - DAS NATURJAHR

OD-ING-Wizz-od (germ.  Wizz-od = Wissensgut / Gottesgesetz)
Runen-Zahl, -Begriff, -Jahreszeit - kelt.-germ. Pflanzenbezug
 
1.          Othala: Erbgut, Wintersonnenwende - kelt. Stechginster
2.         Dagaz: Tag, Januar-Beginn - kelt. Eiche
3.         Inguz: Sonnengeist, Januar-Mitte - kelt. Ried / Schilf
4.          Laguz: Wasser, Februar-Beginn - kelt. Eberesche
5.         Mannaz: Urmensch, Februar-Mitte - kelt. Weinstock
6.         Ehwaz: Weltenross, März-Anfang - kelt. Espe
7.         Berka: Mutter Birke, März-Mitte - kelt./germ. Birke
8.         Tiwaz: Himmelsvater, April-Beginn - kelt. Steineiche
9.         Sowilo: Sonnenkraft, April-Mitte - kelt. Weide
10.         Algiz: Hirschbrüder, Mai-Anfang - germ. Kamille (Vorschlag)
11.       Pertho: Lebensmutter, Mai-Mitte - kelt./germ. Apfelbaum
12.        Eihwaz: Welteibe, Mai-Ende - germ. Eibe
13.       Jera: Jahresteilung, Juni-Mitte - kelt. Linde (Vorschlag)
14.       Isa: Eis (Todessymbol), Juni-Ende - kelt. Eibe
15.       Nauthiz: Nutzenfeuer, Juli-Mitte - kelt. Esche
16.         Hagalaz: Hagel, Juli-Ende - kelt. Hagedorn
17.        Wunjo: Wonne, August-Mitte - Kornfrucht (Vorschlag)
18.       Gebo: Gabe, August-Ende - kelt. Efeu
19.        Kenaz: Kienspan, September-Mitte - kelt. Haselstrauch
20.       Raido: Wagen, Fahrt, September-Ende - kelt. Holunder
21.       Ansuz: Ase, Wodin, Oktober-Mitte - kelt. Fischte / Tanne
22.       Thurisaz: Troll, Oktober-Ende - Tollkirsche (Vorschlag)
23.       Uruz: Urstier, November-Mitte - kelt. Heidekraut
       24.        Fehu: Vieh/Vermögen, Nov.-Ende - kelt. Erle
 
Die ältesten irischen Sprachdenkmäler sind in der Ogom-Schrift verfasst. Die einheimische Bezeichnung ogam (auch ogom, ogum) leitet sich nach irischerTradition vom Weisheitsgott Ogme ab. So wie bei den germ. Runenzeichen besitzt jedes Ogom-Zeichen einen Namen der mit dem Lautwert des Zeichens beginnt --; es handelt sich dabei um Pflanzenbegriffe. Bei einigen germ. Runenbuchstaben und kelt. Ogom-Symbolen offenbaren sich deutliche Sinn-Verwandtschaften. Bei genauerem Studium zeigt es sich, dass die kelt. Pflanzenbezüge nicht wahllos gewählt erscheinen, vielmehr mythologische Motivationen die Namensgebung bestimmt haben müssen. Eine erklärende Arbeit darüber ist im Aufbau.  Bei der engen gegenseitigen Durchdringung aufgrund des Zusammenwohnens von Kelten- und Germanentum halte ich - sehr wohl erklärbar - die luni-solare Kalender-Systematik des Runen-ODING für eine Art Gemeinschaftsprodukt kelt.-germ. Weistumsdarlegung. 
Pin It