GOTTES-WELT DER GENE

Die Feuerameise, der perfekte imperialistische Aggressor
 
GOTTES-WELT DER GENE
 
Der Welt Naturgesetze gelten
für alle in der gleichen Weise,
völlig gleich, für jede Spezies,
Mensch und Tier, bis zur Ameise.
 
Menschen stünden über allem,
meinen manche schrägen Geister,
aber keiner, nicht ein einziger,
wird der Gene Herr und Meister.
 
Was er kann das ist nur wenig,
wie treibt er‘s mit den Talenten,
mit den Gaben seiner Gene -,
impotenten und potenten ?
 
Diese sind so wie die Pflanzen,
pflegt er, werden sie gedeihen,
lässt er sie jedoch vertrocknen,
werden sie das nie verzeihen !
 
Wie er‘s macht bestimmen Gene,
sie verbieten, sie diktieren,
ungebunden ist kein Wesen,
ob von Menschen oder Tieren.
 
Alle treibt die Gier zum Leben,
für sich selbst und für die Enkel.
Kampf um Raum der Futterplätze
verursacht ewiges Gezänkel.
 
Frieden kann es niemals geben,
denn die Gene führen Kriege,
hin zur Macht drängt aller Wille,
Herrschsucht liegt in jeder Wiege.
 
Aber manche können’s besser,
hütet Euch vor solchen Rassen,
sie erobern sich die Erde,
denn sie können es nicht lassen !
 
Eine der perfektesten, eroberungswilligsten Rasse von irdischen Lebewesen erkennt man heute in der roten Feuerameise. Ihr Ursprung liegt in den Überschwemmungsgebieten Argentiniens. Ihre Heimat ist Südamerika, aber sie ist dabei, sich den amerikanischen Norden ebenso zu erobern wie bereits das europäische Festland in Portugal, Spanien und Südfrankreich. Sie rottet alle Arten heimischer Ameisen auf ihrem Eroberungszug systematisch aus und verändert damit den Ökohaushalt ihrer Gebiete. Eine ihrer perfektesten Eroberungsstrategien ist der gezielte Mord an den Königinnen fremder Ameisenstaaten. Fällt der Kopf eines Volkes – also das Reproduktionszentrum – einer Nation, fällt bald darauf die gesamte Volkskraft in sich zusammen. Der Erfolg der Feuerameise liegt darin begründet, weil sie in ihren neuen Lebensräumen keine natürlichen Feinde antraf, die sie eindämmen können. Allein die sog. Scharfrichterfliege, die in der argentinischen Urheimat ebenso zuhause ist, ist befähigt den Aggressor in seiner Hyperpopulation in Schach zu halten, sie spritzt, mittels ihres Legestachels, in die Ameisen ihre Larven, welche sich zu deren Kopf vordringend, darin ernähren, bis sie schlüpfen, um neue Scharfrichterfliegen hervorzubringen. Der Ameisenkopf fällt während des Prozesses ab, daher der Name. Das Vordingen der Feuerameise ist ein allgemeingültiges Lehrstück des irdischen Lebens, mit seinem unaustilgbaren Willen zu Macht sämtlicher Rassen und Gattungen. Wer den Mitbewerber des Erdenlebens nicht einzudämmen versteht, wird an den Rand der Kampfarena gedrückt und letztlich aus dem Spiel geworfen ! Sein oder Nichtsein hängt von der Kraft des Überlebenswillens ab. Wer nachgibt hat schon verloren und wird von aggressiveren Arten erledigt.
  
Feuerameise - Die unbesiegbare Armee >>
 
Krieg der Ameisen >>
Pin It