WAHRE KRIEGSGRÜNDE

 
 
Prof. Michael Hudson: „Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden … die ganze Theorie der Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt. Plötzlich gab man den Deutschen eine falsche Geschichte. Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an, und die Propaganda der Banken, Monat für Monat, Jahr für Jahr.“ (M. Hudson lehrt an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni. of Missouri-Kansas City) Sein auf Deutsch erschienenes Buch: „Der Sektor: Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört“. „Die USA und ihre Strategie des globalen Kapitalismus“ - so der Untertitel - dominieren bis heute den Finanzmarkt. Die „Übernahme“ erfolgte in Schritten, die Hudson detailreich schildert. „Nach dem Börsencrash 1929 und der andauernden Wirtschaftskrise bis zum Ausbruch des Zweiten Weltkrieges beschlossen die USA ihre Währung an das Gold zu binden. Bis Ende der 1940er Jahre hielten die USA rund 75 Prozent der globalen Goldreserven. Der Dollar wurde zur Reservewährung der Welt.“ Wer vom Goldstandart seiner Währung abwich, wurde seitens der USA zum Feind erklärt. Finanzwissenschaftler Michael Hudsons Buch „Finanzimperialismus“ bestätigt aus berufenem Munde die Vermutungen all derer die bisher als „Verschwörungstheoretiker“ lächerlich gemacht und abgetan worden sind. Er warnt vor dem US-Finanzimperialismus und rät den Regierenden dazu, Bankschulden nicht mehr zu bedienen. Es ist ein wortreicher Abgesang auf das herrschende Finanzsystem: „Nach dem Ersten Weltkrieg wich die US-Regierung von der in Europa üblichen Praxis ab, ihren Verbündeten die Schulden zu erlassen, die sie zur Finanzierung des Kriegs aufgehäuft hatten.“ Die Folge: Die Verbündeten der USA bürdeten ihrerseits dem besiegten Deutschland Reparationen auf, um ihre Schulden zu begleichen. Das Ergebnis: Ein von den USA ausgeklügeltes Schulden-Kredit-System, das von den großen Banken - mit Billigung der Finanzinstitutionen wie IWF und Weltbank - finanziert wird und von denen die Vereinigten Staaten am meisten profitieren. Bis zum Kollaps, so M. Hudson ! Die Reaktion darauf war die NS-Bewegung Adolf Hitlers, mit der Abkehr vom Goldstandart der deutschen Währung, und die Reaktion auf den Befreiungsversuch der Deutschen war die englische Kriegserklärung, mit Rückendeckung durch die USA Roosevelts, und der 2. Weltkrieg mit Deutschlands endgültiger Zerstörung sowie der dauerhaften Finanzversklavung Restdeutschlands. M. Hudson arbeitete als Berater an der Wall Street. Sein wissenschaftliches Steckenpferd ist die Erforschung der Finanzsysteme im Alten Orient. Seine politische Heimat: Er gehört zu den Beratern von Occupy. Sein jetzt erschienenes Buch ist eigentlich die Vorgeschichte zu seiner Fundamentalkritik des kapitalistischen Finanzsystems, die letztes Jahr auf Deutsch erschienen ist. Hudsons These in „Der Sektor: Warum die globale Finanzwirtschaft uns zerstört“: Es geht den USA allein darum, die Dominanz der USA weltweit zu etablieren.
 
 
WAHRE KRIEGSGRÜNDE
 
Es geht meistenteils ums Geld,
Moral wird oft zum Maskentreiben
in der großen Politik -;
und die „Kleinen Leute“ leiden.
 
Es ging im 1. Weltkrieg nur
um das „Made in Germany“,
um die deutsche Wirtschaftskraft,
gerügt von britischer Perfidie.
 
Der 2. Weltkrieg ebenso,
speiste sich aus Churchills Hass;
deutscher Goldstandart-Verzicht,
erregte neu der Briten Brass.
 
Immer geht es ums Kassieren,
um der Banker Wohl und Weh,
letztlich siegen Plutokraten,
praller wird ihr Portemonnaie.
 
Wär‘ in Deutschland nichts zu holen,
hätte man es nicht beraubt;
unwissend, naiv bis dümmlich,
wer Siegers Casus-Belli glaubt.
 
Kein schlauer Räuber fordert offen:
„Gib mir Deinen Zaster raus !“
Nein, er kommt als „Ordnungshüter“
und klopft als Polizist ans Haus.
 
So macht es England allemal,
dass sich zu seinem Vorteil reimt,
was ohne Anstand und „Fair Play“,

man ächten muss als „abgefeimt“ !

 
Heinrich XIII., Prinz Reuß, zur Betrugs-Geschichte ! Deutsch vertont >>

Im Kontrast zur gewöhnlichen „Qualitätsmedien“-Masche der „Öffentlich-Rechtlichen, die den Finazmächtigen zwangsläufig verpflichtet sind, gibt es zunehmend neutrale und kompetente Stimmen, welche sich um eine ehrliche Aufklärung bemühen. Das „Worldwebforum“ ist kein Treffen von weltfremden Nerds: „Das Worldwebforum ist eine jährliche Gedankenführerschaft in Zürich, die mehr als 1.500 Gäste anzieht, von denen 85 Prozent Führungskräfte sind. Dank der tiefen Beziehungen zu Meinungsbildnern im Silicon Valley, in China, in Europa und in der globalen Spitzenakademie vereint das Worldwebforum die zukunftsweisendsten Business Minds mit dem Ziel, den Mut zu wecken, den Wandel in der Schweiz und in ganz Europa voranzutreiben.
 
Diesmal stand das Worldwebforum unter dem Thema „Master and Servant“ - Herr und Diener. Wer wird dienen, wer wird Herrschen ? Auf diesem Hintergrund hat die Rede hier in dem Video eine besondere Brisanz. Wer hier spricht, ist also nicht irgendwer, sondern hat etwas zu sagen. Und der Herr in dem Video ist Heinrich XIII Prinz Reuß. Er stammt aus dem Fürstenhaus, von dem es heute noch die Redewendung „der Herrscher aller Reußen“ gibt, auch wenn fast niemand mehr weiß, was das zu bedeuten hat. Heinrich XIV ist das gegenwärtige Oberhaupt des Fürstenhauses.
 
Auf dem WORLDWEBFORUM am 17.-18. Januar 2019 in Zürich, bestätigt Heinrich der XIII, Prinz Reuss öffentlich und ausführlich die als „Verschwörungstheoretiker“ verunglimpften Historiker. Nach 30 Jahren Recherche und Informationen aus erster Hand, legt er all diese Zusammenhänge schonungslos in aller Öffentlichkeit dar. Es ist jetzt die Frage, wie viele Menschen sich das ansehen und verstehen, was das bedeutet. Hier spricht nicht irgendein dahergelaufener Dummkopf, der keine Ahnung hat. Dieses Video ist zu wichtig, als dass es nur in Englisch zu hören sein darf. Daher hat es „Mensch Holger“ ins Deutsche übersetzt. Das ist ein ungemein wichtiges Zeitdokument und darf nicht verloren gehen. Es ist ein Wunder, dass es noch online stehen darf.
 
Ein Kommentator des Videos auf Youtube schreibt dazu:
 
„Sehr mutig von seiner Hoheit. Gibt dies Anlass zur Hoffnung, dass die erlauchten Geschlechter (die in der Vergangenheit, entgegen der pausenlosen Lügen- und Umerziehungspropaganda der Demokratten, sehr wohl in deutschen Landen für Wohlstand und Recht sorgten) nicht mehr länger schweigend die Verdummung, Plünderung und Vernichtung der schlafenden Völker hinnehmen ? Vielleicht ein Zeichen von Widerstand, auch gegen den geplanten faschistischen EU Konzernstaat, welcher mittels der Auflösung der Nationalstaaten die Bürgerrechte abschaffen will, um letztlich den perfekten Sklaven zu kreieren ? Der Mensch soll nach deren Vorstellung, als identitätsloses weder-noch-geschlechtliches dummes Arbeits- und Konsumtier, dem selbstständigen Denken entwöhnt, mit „rettete die Umwelt“-Kulten und Brot und Fernsehspielen beschäftigt, sein eigenes Sklavenlos nicht einmal mehr wahrnehmend, einer Handvoll Familien und deren parlamentarischer Gehilfenclique weiterhin ein Leben in Saus und Braus ermöglichen.
Nächste Stationen sind dann der Bürgerkrieg und Finanz(umverteilungs) crash. Der millionenfache Import von Fachkräften, grenzüberschreitende Gewaltorgien der EU-Konzern-Gendarmerie (siehe Frankreich), das Outsourcen staatlicher Kompetenzen an die Technokratenmafia in Brüssel sowie dass mediale Einstimmen der Schafe auf „One World“, sind bereits erfolgreich abgeschlossen. Höchste Zeit, dass sich der Adel erhebt, das Volk hinter sich schart und die Mordsbande samt deren hochbezahlten Profilügnern aus Funk und Fernsehen zum Teufel jagt.“
 
Pin It