WOHLKLANG UND MISSKLANG DER ÜBERLEGENHEIT

 
 
 
Symbolbild für den überlegenen deutschen Recken
Ralf Rudolf Möller, geb. 1959 in Recklinghausen, „Mr. Universum“
 
 
WOHLKLANG UND MISSKLANG
DER ÜBERLEGENHEIT
 
Warum schielt die Kröte aus grauem Grund
neidvoll ins goldblaue Himmelsrund,
warum gönnt sie dem Falken das Fliegen nicht,
weil das Erhabene ihr in die Augen sticht.
 
Warum sind seit alters die Deutschen verhasst,
weil jeder Vergleich neben ihnen verblasst,
weil der deutsche Mikel, der deutsche Gigant,
einen jeden Gegner zuletzt überwand.
 
Römer, Hunnen und Türken schlugen sie weg,
im weiten Europa gibt’s keinen Fleck,
an dem nicht ein Deutscher ans Tor gepocht,
seinen Dienst versah und für Freiheit focht.
 
Auf manch‘ große Kriege sind Deutsche stolz,
wenn auch ihr Reich unter Schlägen schmolz,
kämpften sie stets für Europas Erhalt,
für der weißen Rasse Macht und Gewalt.
 
Das konnte nicht falsch sein und unehrenhaft,
kein anderes Volk vergab so viel Kraft,
für die Achtung und Rettung der weißen Art;
der Lohn war Verleumdung, Mord und Verrat.
 
Zwei Mal hat der Neid alle Welt aufgehetzt,
des Satans Lügner in Bünden vernetzt,
zerschlugen der Deutschen schimmerndes Reich,
nicht einer der Feinde kam Deutschen gleich.
 
Immer kamen in Masse und Überzahl her
die fremden Horden mit Räuber-Begehr.
Wo ein Feind nur dem Doppelten/Dreifachen glich
kein deutscher Soldat aus dem Felde wich.
 
Auf Dauer hat Deutschland sich nie gebeugt,
das ist es was auch so viel Hass erzeugt.
Und, dass es sein Wissen der Welt geschenkt,
das Weltenverständnis empor gelenkt.
 
Die Welt müsste Deutschen tief dankbar sein,
doch Dankbar-sein-müssen bereitet Pein.
Drum schmähen die Kröten des Falken Flug,
und quaken von Bosheit, Schande und Trug !
 
Pin It