FURZ GEGEN VOLK !

„Tag der deutschen Einheit“, 03.10.2012 -
Linke Gedanken-Fürze drängen Psychos durch München zu ziehen,
um ihre Liebe zum Volkstod zu erklären.
 
 
FURZ GEGEN VOLK !
VOLK GEGEN FURZ ?
 
Das Volk bleibt allzeit der höchste Wert,
verflucht sei wer ein Volk zerstört !
Das ist der Frevel größter -,
vom Machtwahn schlimm betört.
 
Was der Mensch ersinnt, ob lang, ob kurz,
ist nichts als ein Gedanken-Furz.
Und selbst auch höchste Finessen
verführen bald zum Höllensturz.
 
Feinste Gedanken der Philosophei,
sind doch und bleiben Reimerei.
Sie werden bestaunt oder bespien -;
bekömmlicher ist ein Hühner-Ei.
 
Die hohen Begriffe von „Menschlichkeit“,
„Mitleid“, „Erbarmen“, „Christenheit”,
verlieren jeden Bedeutungs-Glanz
beim ersten Schlag im nächsten Streit.
 
Meinungen ändern sich wie Moden,
Volksvernichter ändern die Methoden.
Mit Bomben, Gift, auch Presse-Lügen
sind ganze Völker auszuroden.
 
Die Täter finden immer „gute Gründe“,
seien es Bibel-Psalmen oder Pfründe,
doch bleiben’s nur Gedanken-Fürze,
Volksmord bleibt die einz‘ge Sünde !
 

 

Die Vielgestaltigkeit unserer irdischen Lebensräume zu erhalten ist die vornehmste Aufgabe des verantwortungsbewussten Menschen. Jede Artenvernichtung ist die ungeheuerlichste „Sünde“ - ein anderes Wort für Verbrechen - die der Mensch begehen könnte. Jede tierische und menschliche Rasse - abgesehen von den Schädlingen - muss unbedingt erhalten werden, damit nicht die Öde und Uniformiertheit das irdische Leben für unsere Enkel unerträglich machen. Jede Rassennivellierung und -vermischung ist als eine Versündigung am naturgöttlichen Schöpfungsplan zu brandmarken. Völkermord wurde betrieben, versuchsweise oder vollendet, von den verschiedensten Gemeinschaftssystemen, Ideologie und Religionen. Für diese Untat des Völkermordes wurden und werden diverse zeitgeistimmanente Gründe angeführt, die sich je nach Täterschaft unterscheiden. Die klar vorliegenden oder nur als Indiz erkennbaren Argumente für Volksmord sind als „Gedankenfürze“ zu begreifen, denn ausnahmslos alle menschlichen Gedanken, Prinzipien, Ideale, Vorschriften und Gesetze sind letztlich irreale Konstruktionen, von denen die wenigsten über lange Zeiten hinweg ihre Bedeutung behalten. Gedanken sind temporäre Blähungen des Gehirns ! Wer ein Volk bewusst und willentlich für den schwankenden, zweifelhaften Wert eines Gedankenkonstrukts opfert, der tauscht gewissermaßen - pointiert formuliert - den faktischen Wert des Volkes gegen den kurzlebigen Duft eines Furzes ein.     
 
Pin It