DER RETTER

 
DER RETTER
 
Wenn Unheil wuchert wie giftiges Kraut,
der Trügegeist aus seinen Ecken schaut,
wenn Wichtelgesinnung um sich greift,
die Drachensaat auf den Feldern reift,
wenn sich brauen die feindlichen Wetter,
dann regt sich der Ruf nach dem Retter.
 
Der Retter ist immer ein rechter Mann,
ein Kerl der reiten und kämpfen kann,
der nicht lange fackelt und grübelnd sinnt,
der wie ein Held zu handeln beginnt,
der mit eisernen Fäusten Gesindel packt,
der Disteln und Dornen vom Acker hackt.
 
Wenn der Tüchtige so seine Tat begeht,
sein Wirbelwind über den Weltkreis weht,
dann schreien die schrecklichen Schrate,
bald schon rennen die Rüger zum Rate,
denn Rettung wollen die Schurken nicht,
sie zagen und zittern vor Retters Gericht.
 
 

Bild: Konstantin Vasiliev / Wassiljew (1942-1976) schuf Werke die sich mit germanischer (wendischer) Mythologie beschäftigten.

 

Pin It