FUSS-REFLEXZONEN

  

FUSS-REFLEXZONEN

Oftmals hört man von den süßen,
allerliebsten Frauen-Füßen,
für die Männer sich erwärmen,
selbst Masseure lauthals schwärmen.

Füße gibt’s wie Elfen-Märchen,
feine, kleine Knuddel-Bärchen -;
doch dass sie von Geist durchzogen,
wer hätt’ das wohl je erwogen ?!

Nicht der Kopf allein birgt Wissen,
auch die Füße sind beflissen,
manche Kunde einzuspeichern,
sich am Wissen zu bereichern.

Sind es Füßchen, Füße, Quanten,
sämtlich sind sie wie Atlanten;
jedes Plätzchen ihrer Häutung,
ist von eigener Bedeutung.

Energetisch sind verbunden,
all' die Stellen die gefunden -;
jedes Organ hat zweifelsohne,
am Fuße seine Wirkungs-Zone.

So ist allein durch’s Füße-Streichen,
der ganze Körper zu erreichen -;
und der Behandler, der es kann,
geht vom Fuß Beschwerden an.

So ist es keinesfalls ein Necksen,
das Füße-Therapie-Reflexen.
Und man erfährt dabei erstaunt,
wovon die Weisheit oft geraunt.

Aus der Antike klingt der Ton,
das Ganze sei im Kleinsten schon,
im Mikrokosmos spiegele sich,
der Makrokosmos ganzheitlich.



Die Reflexzonenmassage wurde entwickelt durch den Anstoß des amerikanischen Arztes William Fitzgerald (1872–1942), der ein Buch „Zonentherapie“ schrieb, welches die Masseurin Eunice D. Ingham (1889-1974), zusammen mit ihrem Ehemann Dr. Fred Stopfel, veranlasste, die Fußzonentherapie zu entwickeln und in zwei Bänden „Geschichten, die die Füße erzählen“, 1938/1951, darzulegen.

Abbildungen: Eigene Zeichnungen

Pin It