ALLE VIER BALLEN

 
 

ALLE VIER BALLEN

Es sind speziell vier weiche Ballen,
die allen Männer sehr gefallen;
sie sind am Weibchen so placiert,
dass die Gewichtung nicht geniert.

Ihr Schwerpunkt liegt genau inmitten,
zwischen Hintern und den Titten -;
das Zweite vorn, das Erste hinten,
bei freundlich und bei arg Gesinnten.

Es ist ganz klar, das muss so sein,
dem Herrgott fiel nichts Bessres ein;
doch bringen Menschen oft ins Wanken,
die reinsten göttlichen Gedanken.

Die Konstruktion ist fein ersonnen,
viel Statik in den Plan geronnen -;
selbst da wir ihm wohl Achtung schenken,
ganz anders tickt des Mannes Denken.

Er möchte möglichst all’ die Sachen,
die ihm so viele Freuden machen,
zusammen seh’n auf einem Fleck,
als Vierer-Berg aus süßem Speck.

Das wär’ ein Schwelgen in der Fülle,
ein Tummeln in der Lust-Idylle --;
so zwischen Po- und Busen-Backen,
möcht’ sicher jeder Mann versacken.

Und weil die deutsche Marktwirtschaft,
so gut wie jeden Engpass schafft,
fand sich auch hier ein Lösungsweg -,
eindeutig ist der Bild-Beleg.

Er zeigt den ersten Prototypen -,
ich schwatze wirklich keine Mythen;
was machbar ist wird auch gemacht,
und manchmal sogar über Nacht.

Bleibt doch der Markt-Verkehr im Lot -
„Nachfrage regelt Angebot !“ -,
wenn produziert wird, was gebraucht,
damit der Wirtschaft Ofen raucht.

Gentechnisch war es durchaus möglich,
doch lief die Konstruktion erst zög’lich,
ein Wirtschaftszweig Lamento schrie,
die Damenoberbekleidungsindustrie.

Ganz neue Baby-Umstandsmoden,
stampften Designer aus dem Boden -;
wird dieser Frauentypus glücken,
trägt Sie den Baby-Bauch im Rücken.

Da Kenner oftmals danach streben,
die Frau’n von rückwärts zu erleben,
wird’s für die Damen doppelt-schön,
Ihm auch dabei ins Aug’ zu seh’n.

Wir Männer können was erleben -,
ganz neue Frauen wird es geben -;
und interessant wird mehr und mehr,
in Zukunft der Geschlechtsverkehr !

 
Pin It