DIE NEUE PUPPE

 

DIE NEUE PUPPE

Bin ohne Weib, das ist mir schnuppe,
ich hab’ jetzt eine flotte Puppe.
Sie steht versteckt in meinem Schrank,
kein Nachbar sieht sie -, Gott sei Dank.

Wenn mich die heiße Sehnsucht plagt,
dann bin ich nicht wie sonst verzagt,
ich hol’ mir meine Puppe vor,
die ich als Freundin mir erkor.

Ich fand sie auf dem Trödelmarkt,
an einem Kleiderstand geparkt.
Ich kaufte sie -, da war sie mein,
nun muss ich nicht mehr einsam sein.

Sie lässt sich ihre Glieder drehen,
ganz ohne Scham genau besehen,
sitzt prall mit nacktem Hinterteil,
und bietet mir den Busen feil.

Das ist ein Frühstück mir nach Maß,
wenn sie schon morgens bei mir saß,
mein Müsli-Brei schmeckt richtig schick,
wenn ich auf blanke Brüste blick’.

Vorbei sind meine einstigen Bitten -
bedingt durch bürgerliche Sitten -
die Frau soll durch die Zimmer trotten,
ganz ohne störende Klamotten.

Schlimm war’s in meinen Ehe-Tagen,
ein pausenloses Bitten, Fragen -;
die Frau wollt’ nie mit nackten Zitzen,
wie sich’s gehört, bei Tische sitzen.

Und immer trug sie den BH,
selbst dann wenn kein Besuch da war.
Gerad’ so hielt sie’s auch „unten-rum“,
als sei’s ihr Evangelium.

Doch meine neue Puppen-Braut,
mir fest in die Pupillen schaut -,
an ihrem Leib kein einz’ges Fädchen -,
so lob’ ich mir mein leichtes Mädchen.

Ich pack’ sie unter meinen Arm,
und mach’ sie mir im Bette warm,
schlaf’ dann mit meiner Illusion,
der stummen Frauen-Konstruktion.

Auch das, ein positiver Punkt,
mein Püppchen nie dazwischen funkt,
wenn ich ihr etwas sagen will,
ist sie - wie gut erzogen - still.

Mein Eheweib tat sich erfrechen,
mir immerzu zu widersprechen -,
sie schwadronierte im Akkord,
und hatte stets das letzte Wort.

So komm’ ich klar und rundherum
zurecht mit meinem Unikum -;
fast wär’ vollkommen die Mamsell,
mein williges Weiber-Papp-Modell.

An einem einzigen Körper-Fleck,
erfüllt sie mangelhaft den Zweck,
da mag's der Mann, wie jeder weiß,
doch gern ein bissel feucht und heiß.

So stimmt hier wieder die Betrachtung,
nichts ist ganz ohne auch Verachtung.
So währt kein Sommer ohne Schnaken
und penetrantes Frösche-Quaken.

Auch beste Frauen haben Fehler,
mein Püppchen ist zwar kein Krakeeler,
doch ist ihr Mango keine Bagatelle,
ihr fehlt die weiblich-weiche Stelle.

Pin It