JAHRES-SCHLUSS

JAHRES-SCHLUSS

Wie ist es nur so schnell passiert -,
wir sind durchs ganze Jahr marschiert
und sind am Ende angekommen -;
ein wenig werden wir beklommen.

Ein langes Jahr ist wieder rum,
das macht uns aber gar nicht stumm,
im Gegenteil -, wir werden laut,
dass es den armen Tieren graut.

Zum nächsten besten Neujahrs-Fest
verballern wir den Euro-Rest -;
wir böllern, dass die Bude kracht,
den Frust in die Sylvester-Nacht.

Mit Lärm vertreiben wir Dämonen,
nicht einen sollten wir verschonen,
wir lachen lauthals ihrem Grollen,
bis sich die Wintergeister trollen.

Ob Frust -, ob Freude -, einerlei -,
Hauptsache ist, wir sind dabei !
Noch halten wir gediegen mit,
verlieren nicht der Zeiten Schritt.

Und freuen uns - auch ohne Schuss -
bis hin zum allerletzten Schluss.
Ich wünsche allen -, alt und jung,
einen perfekten Neujahrs-Sprung !

Doch ob zu Fuß, oder in Kutschen,
bitte lasst das „Neujahrs-Rutschen“ -;
nicht rutschen, besser wäre springen,
ein guter Sprung soll Euch gelingen !

Werft Mucken, Macken, Flausen raus,
mit Sause-Braus und gutem Schmaus -;
kommt heil ins Neue Jahr hinein -
und habet darin allzeit „Schwein“ !

 

PS: Wir sollten uns den Sylvester-Spruch „Guten Rutsch“ abgewöhnen und dahin kommen, „Guten Sprung“ zu sagen --; denn wer wollte rutschen, ausrutschen ?! Ein Rutsch ist nichts Positives, aber das Springen ist Ausdruck der Freude und der Kraft !

 

Pin It