DIE DUMMHEIT

 

DIE DUMMHEIT

Dummheit, Dummheit aller Wege,
Dummheit ist gefährlich rege,
Dummerheiten sind unsterblich,
Dummheit ist bekanntlich erblich !

Viele kommen dumm zur Welt,
unterm weiten Himmelszelt -;
für jede Dummheit ist hier Platz,
Dummheit gilt sogar als Schatz.

Kein Gewinn wäre zu machen,
und es gäbe nicht’s zu lachen,
denn die Freude und Geschäfte,
sprießen aus der Dummheit Kräfte.

Selbst die meisten Religionen,
lehren Dummheiten zu fronen;
dienen einem „höheren Wesen“,
aufgebläht von Dummheitsthesen.

Dummheit hofft auf alte Märchen,
Dummheit lenkt die Liebespärchen,
Dummheit lässt uns Wahrheit sagen,
Dummheit will auch Orden tagen.

Dummheit rügt oft Torheit hämisch;
Dummheit, manchmal epidemisch,
mehrt mitunter sich wie Mäuse,
sitzt in Pelzen dann als Läuse.

Gibt's Verdummerungs-Zentralen,
die gern „was auf Backen malen“ -,
dummer Trine, dummen Michel,
Christenkreuz und Hammer-Sichel.

Wohin wir schau’n im Lebenslauf,
Dummheit schwimmt stets oben auf -;
Dummheit herrschet, Dummheit dient,
von Dummheit ist die Welt vermint.

Dass das System gut funktioniert,
wird jeder anders angeschmiert,
blamiert sich ganz auf seine Weise,
der eine laut, ein anderer leise.

Und fast ein jeder hat zwei Seiten,
die Ärger ihm und Freud’ bereiten;
ist einerseits er dumm, unbändig,
so ist er andererseits verständig.

So geht die Dummheit Hand in Hand,
ein jeder profitiert im Land,
von einer Dummheit nebenan,
die seiner Klugheit gut tun kann.

Denn auch Klugheit ist verbreitet,
wenn der Horizont sich weitet -;
wenn wir erkennen: „Der da spinnt !“,
das zeigt klar wie klug wir sind.

Pin It