LATISSIMUS

 

LATISSIMUS


Ein Mensch der etwas tragen muss,
benötigt den L a t i s s i m u s.
Und jeder hat ja was zu tragen,
so lauten allgemein die Klagen.

Damit er tüchtig tragen kann,
trainiert der junge, eitle Mann,
Latissimus- und Delta-Ballen,
um seinen Mädchen zu gefallen.

Ist er nach vielem Schweiß so weit,
sein Rückenmuskel voll und breit,
übt er, zum Schaulauf angeschwollen,
des starken Mannes Muskel-Rollen.

Ist erst ein Weibchen einmal wach,
bewundert sie das Rücken-Dach,
und flüchtet sich so gern darunter,
zu zweit ist ja das Dasein bunter.

So ist das breite Rücken-Feld,
Symbol des Mannes in der Welt,
was ihn erkennen lässt als Träger,
sei er auch träger oder reger.

Als größten Träger sah man an,
den Atlas als den Stütz-Titan,
der unser Himmelsdach gehoben,
als alte Griechen Mythen woben.

Doch was ist das gegen den Akt,
den jeder Mann im Leben packt,
ein Weib zum Himmel raufzutragen,
und dabei niemals zu verzagen ?!

wink

Der Musculus latissimus dorsi (lat. „breiter Rückenmuskel“) beginnt auf der ganzen Länge der Wirbelsäule unterhalb des Schulterblatts, wobei er zum Teil vom Trapezmuskel überdeckt wird, und endet am oberen Beckenrand.

 

Bild: Eigene Zeichnung

Pin It