FUTHARK ODER ODING ?

Das ODING, der gallo-germanische Kultkalender
 
FUTHARK ODER ODING ?
 
Ihr Runologen, kommt zu Verstand,
es ist doch wahrhaft eine Schand‘,
wie Ihr die heilige deutsche Schrift
durch falschen Namen gar versifft.
 
Ihr heißt sie „Fuðark“, aber doch
ist „Fuð“, ist „Fot“ das Hinternloch.
Nun gut, das Endstück bis zum Fuß,
noch einbezogen werden muss.
 
So meint „Fuðark“ nur Hinternteil,
das reimt sich zwar auf hohes Heil,
doch bleibt ein Endstück was es ist,
daraus bezieht der Landwirt Mist.
 
Wer Runen-Mystik „Fuðark“ nennt,
heißt „Afterweisheits-Dokument“
das schönste Erbe deutscher Ahnen:
„Ratio Teutonicus“ der Germanen.
 
Nein, nein, der Name ist nicht recht,
wenn Ihr von Runen fürder sprecht,
benennt der Weisheit Zeichenkreis
am besten nie mehr nach dem Steiß.
 
Alles was Recht ist fängt rechts an,
nur so man Runen deuten kann.
Von rechts zu links die Lesung geht,
so dass am Anfang „Oding“ steht.
 
Das ist der Runen Namens-Wort,
so heißt der deutsche Rätsel-Hort.
Wer’s nie begreift, es nie versteht,
aus dessen Geist ein Furz-Wind weht.
 
Das ist es was dem Hintern frommt,
bei seiner Lesung leicht entkommt.
Wer „Fuðark“ liest und nicht „Oding“,
begreift die Runen zu gering !
 
„Oding“ bedeutet tief und schwer
„Od-Kind“ und Geist-Kind, ungefähr.
Od-Odal: Gut und Seelen-Schatz,
steht dem Verstand auf erstem Platz !
 
Weitere Erklärungen:
 
Pin It