„DEMOS“ und „DEMOKRATIE“ ?

 

Zweierlei „Recht“ in BRD !

 

„DEMOS“ und „DEMOKRATIE“ ?


Die Frage ist, warum klappt nie,
was man so nennt „Demokratie“ ?
Wieso wird dabei alles schlechter;
warum nur fehlen Tugendwächter ?

Zuerst einmal die stärkste Rüge:
„Demokratie“ ist eine Lüge -,
des Volkes Wille herrscht ja nie,
es gilt die Macht der Plutokratie.

Wieso sinkt immer die Moral -,
warum tönt lauthals der Choral,
der Schurken und der Asozialen,
die triumphieren bei den Wahlen ?

Warum sind Medien reichlich schlecht,
warum gibt es kein echtes Recht,
warum nur herrschen Geldmacht-Haie,
und geben dem System die Weihe ?

Warum nimmt das Verbrechen zu,
dem Bürger fehlt die Alltags-Ruh -;
der große Diebstahl kommt in Mode -;
die Staatsfinanzen sind marode !

Die Gauner, große wie die kleinen,
denken allein in Geldwertscheinen,
vermehren hemmungslos ihr Gut,
und denken: „Nach mir kommt die Flut !“

Wer Geld vermehrt, vergisst die Kinder,
des Volkes Lebenskraft wird minder;
Vermögen wachsen bei den Banken -,
Vermehrung gibt’s sonst nur bei Kranken.

Es wächst der Spaß und der Verkehr,
doch Volkes Wiegen stehen leer,
man geht in Rente und in Kur -;
das Sarg-Geschäft hat Koniungtur !

Mehr Sterbefälle als Geburten -;
das Volk im frohen Todesspurten,
im irren, geilen Endzeit-Feiern,
um sich die Wahrheit zu verschleiern.

Wer Mehrheit zu den Urnen ruft,
Niveau und Geist nach unten stuft -;
die Mehrheit ist von niederer Zunft,
fern steht sie jeglicher Vernunft !

Die Masse wird stets dirigiert,
von lauten Schwätzern manipuliert,
von Leuten die gut reden können,
nicht jenen, die ihr Leistung gönnen !

Denn es gibt zwei Sorten Meister,
die einen sind im Schwätzen dreister,
die andern sind die Könner-Leute,
doch heulen die nie mit der Meute !

Schlagartig wird der Durchblick klar,
dem der da weiß was „demos“ war:
Für „Pöbel“ stand dies’ Griechen-Wort,
den „Abschaum“ meint der Wort-Import.

Die Demokratie frisst ihren Speck -,
am Endpunkt bleibt ein Schmuddelfleck -,
dann liegt zuhauf allein der Dreck,
wer danach kommt, räumt grob ihn weg.

 

(Das ist zweifellos eine Karikatur der Demokratie, es gibt in ihr auch gute Ansätze smiley)

PS: Man geht von der Übersetzung des altgriechischen „demos“ als Wort für „Volk“ aus. Tatsächlich aber ist das altgriechische Wort für Volk „laos“. Das Wort „demos“ indessen heißt „Abschaum“. Die altgriechischen Bauern von Piräus kochten zu ihrer Zeit in großen Kesseln Schaffett und schöpften dann von der Oberfläche des Suds den (wertlosen) Ab­schaum herunter. Diesen Abschaum nannten sie „demos“. Die Intelligenz und Führungs­elite der altgriechischen Städteregierungen bezeichneten danach dann ihrerseits die aufkommende Herrschaft des Pöbels verächtlicherweise mit Demokratie, die „Herrschaft des Abschaums“.

„Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vor­gän­gern, aus Schelmen, die sich akkomodieren, aus Schwachen, die sich assimilieren, und der Masse, die nachtollt, ohne nur im mindesten zu wissen, was sie will.“  Johann W. v. Goethe

„Mehrheit ? Was ist Mehrheit ? Mehrheit ist Unsinn ! Verstand ist stets bei wen´gen nur gewesen. Bekümmert sich ums Ganze, wer nichts hat ? Hat der Bettler eine Wahl ? Er muß dem Mächtigen, der ihn bezahlt, für Brot und Stiefel seine Stimm´verkaufen. Man soll die Stimmen wägen und nicht zählen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.“  Friedrich Schiller

Pin It