LEBEN ODER STERBEN ?

 

LEBEN ODER STERBEN

Wir reden über die Philosophie,
reden wir über Ideen, Parteien !
Ein Weiser sagt: „Das lohnt sich nie,
darüber wird man sich entzweien !“

Soll doch rechten, soll da streiten,
wer sich immer streiten mag,
ich will mich hier nicht verbreiten,
schlicht und knapp ist was ich sag’ !

Unsre Welt scheint schillernd bunt,
vielgestaltig und verwirrend -;
wo läge der Erkenntnis Grund,
was ist rechtens, was ist irrend ?

Von hoch und tief die Leute reden,
von Rechten, Linken wird gefaselt,
von Hölle und vom Garten Eden,
so wird die klare Sicht verbaselt !

Gut und böse, schwarz und weiß,
heilig und sündig wird geschieden -,
natürlich trennt sich kalt und heiß,
dort auf den Sternen wie hienieden.

Die Stille gibt’s und das Getöse,
die Dummheit ist der Klugheit feind,
der Adel schämt sich seiner Blöße,
Gesindel meist um Bares greint.

Der Gegensätze sind gar viele,
der Globus ist davon erfüllt -,
doch über all’ dem Welt-Gespiele
ein Hauptgesetz sich klar enthüllt !

Jede Erscheinung, ein jedes Ding,
dem höchsten Urteil unterliegt:
stärkt es des Lebens grünen Ring,
wird auch mit ihm der Tod besiegt ?

Denn nichts steht höher als das Leben,
nicht Ethos, nicht Gesetz noch Sitte,
des Lebens Bänder soll’n wir weben,
das sei des Strebens heilige Mitte !

Und tönt der Zeitgeist noch so laut,
durch Magazine und Gazetten,
wenn turmhoch Ideologie er baut,
vermag er Leben nicht zu retten !

Nur Sprüche, Texte, Diskussionen,
ersetzen keine Lebens-Kräfte.
Wenn Völker Wahngedanken fronen
verrinnen ihres Blutes Säfte !

Falsch ist was dem Tode dient,
was dem Leben nützt ist richtig !
So einfach ist die Welt geschient,
alles andere ist nicht wichtig !

 

 

Bild: Alchimistisches Symbol für die Kräfte des Todes und des Lebens.

Pin It