WIEDERKEHR

 
 
WIEDERKEHR
 
 
Als Du, Geliebte, endlich wiederkamst,
war vergessen all mein Winter-Warten,
als Du meine Hand in Deine nahmst,
ward die Welt zu einem Sommer-Garten.
 
Als mein Herz das Deine wieder traf,
wie mir die Schmerzen endlich sanken,
 die Sorgen-Nächte ohne Schlaf
und viele traurige Gedanken.
 
Da ich Dich glücklich wiederseh‘,
denk‘ ich, was Schönes Du geschrieben.
Erloschen ist mein Sehnsuchtsweh,
ich brenn‘ darauf, Dich neu zu lieben.
 
Die feste Seelenzuflucht brauchen wir‚
Dein Leben hat sie mir gegeben,
auch eine Heimat gäb‘ ich gerne Dir,
damit wir darin unser Schicksal weben,
im grenzenlosen „Dort und Hier“ -‚
 
auf Erden und im Sternenmeer -‚
für eine ewige heilige Wiederkehr.
Pin It