AUFGEWACHT

 

AUFGEWACHT

Ich lieg' im Bett, der Donner tobt,
ich denk' an Dich, wir war'n verlobt -;
ich liebte Dich, die Zeit war groß,
wie selig machte mich Dein Schoß.

Ich lieg' im Bett, der Donner röhrt,
Du hast mich einstmals leicht betört -;
Dein blondes Haar, Dein Unschuldsblick,
damals warst Du mein ganzes Glück.

Ich lieg’ im Bett, der Donner rollt,
wir haben mit dem Kind getollt -;
wir bauten uns ein Häuschen auf,
das Leben lief im frohen Lauf.

Ich lieg’ im Bett, der Regen tropft,
spät hat das Schicksal angeklopft,
nach vielen langen, guten Jahren,
sollten wir Unheil auch erfahren.

Ich lieg’ im Bett, der Regen rinnt,
wir war’n uns nicht mehr liebgesinnt;
Du schienst mir starr und arrogant,
dann war’s, dass ich die Andere fand.

Ich lieg’ im Bett, der Regen fließt;
wie selten etwas besseres sprießt !
Ich denk’ zurück an manches Leid,
mit Dir war’s doch die beste Zeit !

Pin It