DIE WIESE UND DU

Die Künstlerin Christine May - eigenes Symbolbild
 
 
DIE WIESE UND DU
 
In den Höhen schweben Schwalben
und mein Sinn schwingt sich dazu,
vor mir, über Akelei und Schaumkraut,
über Gräsern lagerst Du.
 
Abendstille kommt gegangen,
nimmt uns beide Hand in Hand,
schließt zusammen, um Gelenke,
schimmernd goldenes Seidenband.
 
Fernher zählt der Kuckuck Jahre,
wir verschwärmen unsere Zeit,
unser Herzschlag klopft wie einer,
für die Ewigkeit bereit.
 
Grillen zirpen zwischen Halmen,
samtweich ist Dein Frauenarm,
kühler weht ein Hauch vom Walde,
Sehnsuchtszauber hält uns warm.
 
 
 
Pin It