GERMANIEN

 
GERMANIEN
 
Germanien ist das Herz, es ist der Kern,
des geistigen Lebens leuchtender Stern,
sowie uralte Quelle der Völkerkraft
und Lehrhaus der heiligen Wissenschaft.
 
Hier fanden die Altvordern Weg und Maß,
als man sonstwo noch auf den Bäumen saß.
Hier wurde geforscht, ersonnen, gebaut,
der Kalenderlauf der Gestirne geschaut.
 
Das Klima herb, das Land war karg,
das machte die Leute des Nordens stark.
Es zog sie in fernste Regionen hin,
ihre Lichtreligionen im Ordnungs-Sinn.
 
So zogen Germanen und Kelten hinaus,
die Bleibenden bauten am Vaterhaus.
Sie schufen das Heilige Deutsche Reich,
dem kam im Westen kein zweites gleich.
 
Es wurde von zahllosen Feinden berannt,
doch hielt's für Europas Bestehen stand.
Längst waberte hier des Orients Nacht,
ständ‘ nicht Germanien auf treuer Wacht.
 
Und weil sein Wert durch die Zeiten blieb,
ist uns die Heimat Germanien so lieb.
Bis heut‘ ist es rettendes Licht der Welt,
nimmt Elende auf und verschenkt sein Geld.
 
 

 

Als „Germania magna“ wurde in der Antike das germ. Siedlungsgebiet genannt. Als seine Grenzen bezeichnete Ptolemäus im Westen den Rhein, im Süden die Donau und im Osten die Weichsel und die Karpaten. Claudius Ptolemäus (um 100-160 n.0) war ein griech. Mathematiker, Philosoph, Astrologe und Geograf. - In diesem Bezirk sind eine Menge der ältesten archäologischen Funde gemacht worden, die Zeugnis ablegen, für den Beginn menschlicher Wissenschaft und Technik: Älteste Speere von Sangershausen, ältestes Boot von Husum, älteste Ritzzeichnungen auf Schiefertafeln von Gönnersdorf, ältestes Sonnenobservatorium von Goseck, ältester Pflug von Walle, älteste Gletschermumie, der Mann vom Hauslabjoch, älteste Schädel-Trepanation vom elsässischen Ensisheim / beste Operateure der Schnurkeramiker in Mitteldeutschland, älteste Bohlen-Fernstraßen von Oltmannsfehn/Oldenburg, älteste Himmelsdarstellung vom Mittelberg zu Wangen, älteste Frauendarstellung vom Hohlen-Fels, älteste Kunstwerke vom Geisenklösterle, älteste Flöten aus Höhle Hohle-Fels, älteste Kalenderdarstellungen z.B. Berliner Goldhut.
 

 

Worterklärung: „Elende“ = Unglückliche bzw. Ausländer - Der Begriff „Elend“ stammt aus dem Wortstamm für „Ausland“ – ahd. elilendi = fremd, ausländisch

Pin It