MERKELMURKSISMUS

28.10.2021
A. Merkel bekennt mit der Farbe ihrer Blazer immer deutlicher Farbe !
(Satire: Den goldenen Sowjetstern trägt die rote Dame natürlich nicht.)
 
MERKELMURKSISMUS
 
Wer hat denn da am Rad gedreht,
zur Hilfe ist es jetzt zu spät,
der Weltenunhold hat gelacht,
der böse Geist ergriff die Macht.
 
Wie ist das gleich so rasch passiert,
„Kohls Mädchen“ hatte man lanciert.
Das schickte gute Männer fort
und rief Banausen zum Rapport.
 
Medien sind wie gleichgeschaltet,
das „C“-Symbol gilt als veraltet,
das „K“ verschönt man neuerdings,
Merkels Richtung: Voll nach links.
 
Um linksgrüne Wählermassen,
rasant ins Land herein zu lassen,
sind die Grenzen nimmer dicht;
als Nazi gilt, wer drüber spricht.
 
Stimmenmehrheit ist gesichert,
der linke Generalstab kichert,
Deutschtum wird zur Minderheit,
war schon lang‘ nicht recht gescheit.
 
Frau Merkel, die an Nägeln kaute,
vor dem Schoß die Harmlos-Raute,
womit sie gerne das verdeckt,
dass einer tief schon in ihr steckt.
 
Tief in ihr steckt der linke Fimmel,
der penetriert sie wie ein Pimmel
und bringt der Dame Lustgewinn,
darum macht sie Deutschland hin.
 
Wie es mit dem Demokratieverständnis der BRD-Kanzlerin Merkel aussieht, bewies sie, als sie eine demokratische-geheime Wahl in Thüringen, von ihrem Besuchsort Süd-Afrika aus, für Null und Nichtig erklärte. Die Erklärung für ihr Ignorieren demokratischer Basisgrundsätze liefert ihr Herkommen aus der SBZ-DDR in der sie ihre politische Jugendweihe erfuhr. „Demokratie“ unter Führung einer Kommunistin, geht das ? Oskar Lafontaine erklärt am 01.06.2008 in der ARD-Sendung mit Anne Will in Richtung des CSU-Politikers Günther Beckstein: „Ich will Sie mal aufklären: Sie haben eine Jungkommunistin, eine überzeugte Jungkommunistin zur Kanzlerin gewählt. Frau Merkel war FDJ-Funktionärin für Propaganda und Agitation. Das konnte nur eine überzeugte Jungkommunistin und sie durfte in Moskau studieren, das konnten nur Linientreue.“ Wie Frau Merkel mit den Staatsfinanzen umzugehen pflegte, zeigt nicht nur die von ihr verursachte sog. „Flüchtlingskrise“ von Millionen fremder Menschen, die in der überwiegenden Mehrzahl nicht vor politischer Gewalt in ihren Heimatregionen fliehen, sondern allein vor ihrer dortigen Armut. Die Aufnahme dieser unintegrierbaren Massen aus aller Welt pervertiert den ursprünglichen Asyl-Gedanken ! Frau Merkels Gäste, also in Deutschland gehätschelte „Migranten“, haben allein im Jahr 2018 um 5,1 Milliarden Euro in ihre außereuropäischen Heimatländer geschickt. Das berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf Daten der Bundesbank. Wie viel Gutes hätte man mit solchen Summen der einheimischen vernachlässigten deutschen Bevölkerung angedeihen lassen können ! - Was immer Frau Merkel in ihrer Kanzlerschaft für Deutschland getan hat war schädlich, abträglich, grenzwertig-kriminell; da sieht man wie sich ihre/eine christlich-kommunistische Erziehung auswirkt.
 
„Ja, wir haben das geschafft“ - Frau Merkel, es haben nicht alle geschafft! >> https://www.youtube.com/watch?v=hvqUepab5mw
 
Ein Leben in Saus und Braus ! Für ihre Treue gegenüber dem globalistischen Programm wird Merkel auch nach ihrem Abgang aus der aktiven Politik fürstlich belohnt. Der „Bund der Steuerzahler“ hat herausgefunden, dass sie saftige 15.000 Euro monatlich als Rente abkassieren wird. Zusätzlich bekommt sie weiterhin eine standesgemäße Residenz. In einem luxuriösen Büro darf sie eine regelrechte Dienerschaft beschäftigen. Ihr stehen dann ein Büroleiter, zwei Referenten, eine Schreibkraft und ein Chauffeur zur Verfügung. Was sie dort organisieren wird, ist nicht bekannt. Es ist zu befürchten, dass sie auch in der Pension mit ihrer Agenda weitermachen möchte.“
 
Gerhard Schröder und andere Volksverächter waren auch nicht „weg“, als sie in Pension gingen. Die haben weiter für ihre eigenen Interessen und gegen die Interessen der Deutschen gearbeitet und dabei mehr bewirkt als es ein normaler Untertan im Land jemals konnte.
Pin It