KUNDALINI


 

KUNDALINI

Kundalini -, Weibkraft-Schlange,
die du wohnst im Körperhause,
schläfst im tiefsten Bodengange,
sammelst Kräfte in der Pause.
 
Wenn die Schlangenkraft erwacht,
huldreich starkes Ungeheuer,
ist der Lebens-Brand entfacht -,
als Summe aller Zellen-Feuer.
 
Ist wie Körperseelen-Flammen,
aus den Kräfte-Wirbel-Rädern,
gleich dem Tanz von Bräutigamen,
in den Lust-Verjüngungs-Bädern.
 
Lust will hoch zum Gipfel steigen,
im Feuerwerk der Funkenflöhe,
so will auch der Schlangen-Reigen,
hin sich schrauben auf die Höhe.
 
Rad für Rad dreht sich nach oben,
sechs der Stufen sind zu meistern -;
ist das Schlangen-Haupt erhoben,
wird’s im Gipfel sich begeistern.
 
Dort empfängt es die Vollendung,
der Heil-Ekstase Wonne-Löhnung,
geglückter Kundalini-Sendung -,
magisch-schöne Kräfte-Krönung.
 
Yoga heißt, die Joch-Verbindung,
das ist Sinn und Zweck der Übung:
Erd- und Himmel-Wiederfindung,
gegen alle Trennungs-Trübung -,
 
Erden-Mutters Schlangen-Kräfte,
so zu lenken, dass sie klettern,
dass die Gewalt der Lebens-Säfte,
mit dem Geist zusammen-wettern.
 
Übermenschliches vollbringen,
in vollendeter Erdreistung -,
Energiefluss hoch zu schwingen,
ist das Ziel der Willens-Leistung.
 
Die Kundalini-Kraft zu wecken,
sollte Liebenden auch glücken,
wenn sich Maid und Mann entdecken,
ihre Schlangen-Lust zu pflücken.

 

 

Pin It