Antje-Sophia Lachenmayr

Die Bücher und die Videos von Antje Sophia Lachenmayr sind mir nicht vollständig bekannt, lediglich eine Reihe von korrekten und sinnvollen Aussagen. Sollten die Bücher und Filme Stellen enthalten, die justitiabel wären, distanziere ich mich vorsorglich davon. Insbesondere zu dem Gesamtkomplex der Geschehnisse „Juden im NS-Staat“, die von der heutigen Justiz als „offenkundig“ bezeichnet werden, vermeide ich jede Äußerung und decke, bestätige, kolportiere und diskutiere keine derartigen Darlegungen, weder im Sinne Pro noch Contra  !  
 
 
 
ANTJE SOPHIA LACHENMAYR
 
Hellsichtige Frauen in Germanien
wissen wir aus alten Texten.
Böse Christen-Zungen meinten,
dass die Weißen Frauen hexten.
 
Wär’s denn Hexerei zu nennen,
solche feinen Frauen-Gaben,
Zukunfts-Blicke zu besitzen,
gerad‘ so gut wie Odins Raben ?
 
Albruna, Hreda und Ganberra,
auch Veleda war‘n vor Zeiten,
hoch verehrte Weiserinnen,
ihrer Stämme Huld zu leiten.
 
Zu jeder Zeit steh‘n solche Frauen,
an den Spitzen von Nationen,
oftmals nur für Eingeweihte,
die in gleichen Sphären wohnen.
 
Ist Antje-Sophia Lachenmayr
eine Seherin unserer Tage ?
Hell und schön ist sie zu schauen,
wie aus einer Edda-Sage.
 
 

 
 
Antje Sophia L.: „Deutschland ist das schönste Land der Welt, aber nicht für Deutsche !“
 
Antje-Sophia Lachenmayr macht präzise Prophezeiungen, sie ist eine begnadete, hellsichtige Frau. Inwieweit ihre Schauungen zukünftig Bestätigungen erfahren, bleibt noch offen. Interessant aber sind ihre Aussagen auf jeden Fall, sie sind würdig, geprüft zu werden. Man erfährt im Netz: Frau Lachenmayr wurde 1974 in Augsburg geboren, durchlebt eine sehr schwere Kindheit, verliert zwei Väter durch Krankheit und Tod. Sie versorgt ab ihrem 5. Lebensjahr ihre Geschwister, weil ihre Mutter von da an durch einen gemeinsamen Autounfall zeitlebens an den Rollstuhl gefesselt ist. Antje selber leidet unter einer seltenen Muskelerkrankung, ebenso ihre schwere Lungenentzündung im dritten Lebensjahr, durch die sie fast ihr Leben verloren hätte, weil ein Arzt versagt. Und doch fühlt sie sich von einer höheren Macht getragen, die sie durch die schweren Schicksalsstürme nahezu unversehrt führt. Nach dem Abitur studiert sie zunächst Kunstgeschichte, schließlich Pädagogik. Dem normalen Berufsalltag ist sie durch ihre Erkrankung nicht gewachsen, sodass sie aus der Not eine Tugend erwachsen lässt und ehrenamtlichen Nachhilfeunterricht, gibt, der sich ausweitet in Berufsberatung, Lebensberatung, Ernährungsberatung. Sie hilft Schülern bei ihren Bewerbungsschreiben und der erfolgreichen Vermittlungen zur Erlangung von Ausbildungs- Studien- und Arbeitsplätzen. Durch phänomenale Gedächtnisleistungen, durch die sie nahezu jeden Tag der Vergangenheit zu erinnern weiß und die sie mitunter befähigt, durch ein eigenes ausgedachtes System über viele Jahrhunderte bei genanntem Datum die Wochentage zu errechnen, hat sie begonnen, ihre Autobiographie und ihre Erfahrungen auch im medizinischen und pädagogischen Bereich niederzuschreiben. Sie kämpft derzeit mit den Folgen der Zerstörung um ihr Überleben. Die Entwicklung der Wissenschaften steht niemals still, auch die Medizin, die Psychologie verändert sich fortwährend. Menschen und Ärzte können sich irren. Durch Irrtum entsteht Schaden. Es ist unmöglich, das Individuelle in der Welt zu retten, man kann nur das Individuum verteidigen in sich selbst. Die Kunst, das Potential des geistigen Menschen ist immer die Freiheit. Freiheit von den Menschen, von den Meinungen, der Mode, Freiheit zu sich selbst.
 
Von Antje-Sophia Lachenmayr sind einige Werke entstanden: „Getäuschte Täuscher“, „Fehldiagnose Menschenrechte: oder in den Fängen einer ...“, Kaspar – im Zeichen von Wahrheit und Gerechtigkeit“.
 
In einer Besprechung zu ihrem Buch „Fehldiagnose Menschenrechte: oder in den Fängen einer unsichtbaren Mafia“ lesen wir Erstaunliches und jeder muss selbst analysieren was er für angemessen oder zu gewagt erachtet: „Im ersten Teil der vierteiligen biographischen Betrachtungen werden drei Wurzeln weltumspannender Vernichtungsimpulse aufgezeichnet und analysiert, die auch und gerade in Deutschland um sich greifen und verheerende Verwüstungen vor allem im Gesundheitswesen anrichten. Auch die Demokratie ist dadurch einer immerwährenden und stetig zunehmenden Gefahr ausgesetzt. Ist das dritte Reich wirklich vorbei, oder gibt es unerkannte, schwerwiegende Nachwehen ? Es wird ein Licht in die finsteren Machenschaften der großen Lobbyisten geworfen, welche die Herrschaft des Volkes unterhöhlen, untergraben und den vermeintlichen Rechtsstaat zu einer Fehldiagnose herabwürdigen, zu einer zentralistischen Diktatur gerade in den Bereichen der Wirtschaft, der Medizin, der Medien und Presse. Denn diese Diktatur gibt es, wenn zwei der drei Gewalten nicht mehr getrennt operieren durch eine Verfilzung von Politik und Justiz. Unsere Justiz, die Staatsanwaltschaft ist weisungsgebunden und nicht autonom. Das hat verheerende Auswirkungen auf nahezu alle Rechtsgebiete und die demokratische Ordnung. Es werden mannigfaltige Verbrechen aus diesen Kreisen aufgedeckt, unter denen auch „systemkritische Bürger“, Freidenker, oder kranke Menschen unter dem Deckmantel des vermeintlich Legalen oftmals zu Tode gefoltert werden hinter weißen Mauern, womit nicht die deutschen Gefängnisse gemeint sind. Sie verstecken ihre dunklen Praktiken unter dem Vorwand eines „fürsorglichen Freiheitsentzuges“ und werden nur in seltenen Fällen zur Rechenschaft gezogen, weil sie sich hinter ihrer Schweigepflicht verbergen, die nur ihnen alleine dient, indess sie jedes Jahr bis zu 60 Tausend Menschenleben in den Untergang stürzen und damit unter die Erde bringen. Wurde der Co- Pilot der Absturzmaschine fremdbestimmt, fehlgeleitet ? Gibt es auch gravierende physikalische Ungereimtheiten in der Medienübertragung? Wie kann das deutsche Volk anders versklavt und gleichgeschaltet, vor allem kontrolliert werden, als durch derlei manipulative und von höchster Stelle inszenierte Katastrophen, um neue Gesetze zu erlassen, die diesem Ziel dienen und andere, der Demokratie dienliche zu liquidieren? Welche Schäden richtet die Pharmaindustrie gerade mit Psychopharmaka und Ritalin an, die nachweislich die Selbstmordrate drastisch erhöhen und die Gefahr von Amokläufen auf 95 Prozent steigen lassen, während der Einnahme und ihren Entzügen ? Es wird ein Licht auf die tatsächliche Handhabung des verschwiegenen Themas der Selbsttötung geworfen, die einen Freibrief darstellt, einen Menschen seiner Selbstbestimmung zu berauben und ihn fast über die Schwelle zu befördern. Wie sieht es mit den drei Versuchungen aus, die im „Großinquisitor“ von Dostojewski von Christus in der Wüste zurückgewiesen wurden, weil er die Menschen nicht ihrer Freiheit berauben wollte ? Haben gerade Ärzte und Priester diese gottähnlichen Scheinprivilegien zum Schaden der Menschen angenommen ? Ein Betroffener und fast zu Tode Gefolterter versucht sich diesen Fragen zu nähern neben der Beschreibung seiner Kindheit, die, trotz schwerer Schicksalsschläge doch ungeheure Perlen an Naturerlebnissen und inneren Reichtümern offenbart.“
Pin It