FRAUEN-FUSSBALL ?

 

FRAUEN-FUSSBALL ?

Unsere Zeit ist aus den Fugen,
wenn wir in die Fugen lugen,
kriechen dort aus allen Ecken
grüne Läuse, rote Schnecken.

Alle sinnen nur aufs Fressen
und die meisten, sinnvergessen,
propagieren Irrsinns-Thesen,
sind im Schädel am Verwesen.

Eine dieser Schnapsideen,
die den Narren Hälse drehen,
ist der Frauenfußball-Schmäh,
schon das Hinseh’n tut so weh.

Natürlich kann es Kerle reizen,
wenn sich junge Beine spreizen
und die Mädchenmöpse hopsen,
worüber sich Matronen mopsen.

All jenes ist bedeutungslos,
bestenfalls scheint es famos,
doch Gesundheitsfolgen, die
sollt’ man übersehen nie !

Meistenteils hat jedes Weib,
den genormten Weiberleib.
Nie war der geeicht für’s Treten,
nicht für’s Putzen oder Beten !

Treten und auf Knien rutschen,
ebenso das Eischreme lutschen,
sollten Frauen unterlassen,
sich mit Zärtlichkeit befassen !


 

Die pausenlose Medienwerbung für den Frauenfußball ödet an ! 26.06.2015 von FOCUS-Redakteurin: „Sind Frauen die besseren Fußballer ? - In Kanada läuft derzeit die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen. Spielen die Frauen tatsächlich besser als ihr Ruf ?" - Fußball spielende Frauen wurden vom gesunden Volksempfinden - als es das noch gab - abgelehnt. Auch dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) war es ein Dorn im Auge. Am 30. Juli 1955 untersagte der DFB seinen Vereinen Frauenmannschaften aufzustellen. Das Bild zeigt eine frauliche Auseinandersetzung zwischen Karin Petzold von TuS Wörrstadt und Regine Keller von SG Bad Neuenahr im Jahr 1974. Das Balltreten ist wegen der abrupten Bewegungsabbremsung äußerst schädlich für die Knorpelflächen der Gelenke und hat auch, wegen der Zartheit bzw. fehlenden Derbheit der meisten weiblichen Sehnen- und Muskelverhältnisse, üble Spätfolgen.

Pin It