LEERE KASSEN

www.derwesten.de › PolitikDiese Seite übersetzen
18.12.2011 - Der „Ehrensold“ für ehemalige Bundespräsidenten ist im Gesetz garantiert: ... Mit Wulff hätten wir 6 ehemalige Bundespräsidenten in Rent
 
www.faz.net › PolitikInland
28.06.2014 - Das Bundespräsidialamt hat Altbundespräsident Walter Scheel nach Medieninformationen den Dienstwagen entzogen. Der Leasingvertrag für ...
 
www.mopo.de/.../weil-die-gattin-damit-rumkutschiert-alt-bundespraeside...
28.06.2014 - Der Skandal um Alt-Bundespräsident Walter Scheel spitzt sich zu: Nachdem der 94-Jährige verlottert im Pflegeheim angetroffen wurde, mischt ...
 
Pünktlich zum zwölfjährigen Jubiläum überrascht Hartz IV mit einem neuen traurigen Rekord. Erstmals seit Einführung der Stütze steigt die Zahl der Hartz-IV-Bezieher aus Osteuropa und den EU-Schuldenländern auf über 300.000 an. Ganz vorne: Polen, Italien und Griechenland. »
 

LEERE KASSEN

Warum sind die Kassen leer ?
Antwort finden ist nicht schwer,
wenn das Geld im hohen Bogen
aus den Fenstern kommt geflogen,

in den Sack gewisser Leute,
einer ganz bestimmten Meute,
die sich selbst Gesetze machen -;
übers dumme Wahlvolk lachen.

Demokratie ist gut und wert,
also schon nicht grundverkehrt,
doch diese Demokratie-Macher,
sind zu selten echte Kracher;

sind zumeist doch nur Banausen,
wollen saufen, feiern, schmausen,
sich am Wahlvolk gütlich tun,
und mit Höchstbezügen ruh’n !

Solchen Herrn kann nichts passieren,
selbst wenn sie `ne Wahl verlieren,
selbst auch nach der dicksten Lüge,
nie verlier’n sie die Bezüge !

Fuhr’n sie den Karren an die Wand,
geh’n sie dann in Ruhestand,
leben sie in Saus und Braus -;
woanders geh’n die Lichter aus !

Die Demokratie ist nicht geheuer,
ein System, unsinnig teuer,
kann es doch nur funktionieren,
wenn sich Rädchen selber schmieren.

Und die Schmiere ist das Geld,
damit das Ding zusammenhält -;
doch geht die Schmiere einmal aus,
beenden Wähler den Applaus !

Preiswerter sind die Monarchien,
sind zu unrecht nur verschrien;
ist ein Monarch doch einmal satt,
wenn er genug im Beutel hat.

Doch hier im Demokratie-Betrieb,
wächst endlos nach ein neuer Dieb,
der an die Futterkrippen drängt,
den Schnappsack hat er umgehängt.

Ist ein Politiker abgefüllt,
auch sein Versagen klar enthüllt,
kommt der nächste schon gelaufen,
will uns auch für dumm verkaufen !


 

PS: Die Bundesrepublik Deutschland lässt ihre Altkanzler nicht hängen. Allein Gerhard Schröder darf sieben Dienstfahrzeuge nutzen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Altkanzler-Flotte offenbar auf 1,3 Millionen Euro. „Der Bund zahlte für alle Autos, die Altkanzlern zur Verfügung gestellt werden, „ab Inbetriebnahme bis heute rund 1,265 Millionen Euro für Instandsetzung, Reparatur, Unterhaltung, Betrieb etc.“, heißt es beim Bundesinnenministerium. Das berichtet das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ in der am Montag erscheineden Ausgabe.

Demzufolge verfügt Altkanzler Gerhard Schröder mit sieben Dienstwagen über die größte Flotte, darunter mehrere Mercedes-Limousinen und zwei VW-T5. Helmut Schmidt nehme vier Autos in Anspruch. Zwei Mercedes 420 cdi seien mit je rund 94 000 Euro aber besonders teuer gewesen. -- 1,3 Millionen Euro für Altkanzler-Flotte: Staat zahlt Schröder und Kohl 13 Dienstwagen - weiter lesen auf FOCUS Online:

http://www.focus.de/politik/deutschland/staat-zahlt-altkanzlern-autos-schroeder-hat-sieben-dienstwagen-helmut-kohl-sechs_aid_858213.html

Bild: Die Schuldenuhr tickt unaufhörlich. Das hält die öffentliche Hand nicht davon ab, Steuergeld aus dem Fenster zu werfen.

Pin It