SPENDEN-SPLEEN

 

SPENDEN-SPLEEN
 

Die Deutschen helfen allerwegen,
ihr Spendengeldfluss ist ein Segen,
nicht nur allein zur Weihnachtszeit,
sind „Gutmenschen“ gern bereit


Scherflein für die Welt zu spenden,
es fehlt ja Geld an allen Enden:
Entwicklungsgeld für Botokuden,
und alle Beben-Trümmer-Buden,
 
Kleiderspenden für die Russen,
Geschenke-Flut in tausend Bussen,
Reparationen für die Polen -,
zum geraubten Land die Kohlen.
 
Und im frommen Schuldgedenken,
auch das „Heilige Land“ beschenken.
Das alleine ist schon teuer,
dazu kommt die Kirchensteuer.
 
Gespendet wird für alle Tierchen,
Europa-Kommissar-Pläsierchen,
für Arbeitsscheue und die Siechen
und besonders für die Griechen,

für jedes Hoch- und Niedrigwasser,
für die Freunde, wie für Hasser,
bei Trockenheit und Regenfluten -;
ein Hoch den Spenden-Instituten !

Für an Aids erkrankte Neger,
für arbeitslose Schornsteinfeger,
für die „Migranten“ aller Welt -,
immer fließt das deutsche Geld.

Wenn auch Staatsfinanzen wanken,
Deutschland spendet an die Banken.
Selten war’n die Deutschen spröde,
doch niemals früher derart blöde.

Der Kluge gibt ja allzeit nach,
bis ihm die Klugheit doch gebrach,
sodann ist er der wahre Dumme -,
keiner schenkt ihm eine Summe.

So geht’s gewiss den deutschen Toren,
die nachkriegs den Verstand verloren;
verschenkten ihn im Demuts-Schwung,
im Zug der „Wiedergutmachung“.

Plakate der Dankbarkeitsbekundungen gegenüber Deutschland in Athen

 

PS: Die Deutschen haben im Jahre 2011 rund 4,3 Milliarden Euro an p r i v a t e m Spendenaufkommen erbracht, 2010 waren es mit 4,5 Milliarden Euro sechs Prozent mehr gewesen, berichtete der Deutsche Spendenrat in Berlin. Die Milliarden, die der Staat aus dem Steuersäckel verspendet d.h. verzockt hat, sind gar nicht zu zählen !

Pin It