VATERLANDSTAT und VOLKSVERRAT ?

Symbolgestalt des Verräters:
Tod des Judas Iskariot, Kathedrale von Autun/Frankreich
 
VATERLANDSTAT
und VOLKSVERRAT ?
 
Was ist des Deutschen denkwerteste Tat,
der Heldentod oder der Volksverrat ?
Beide sind gleichermaßen bezeugt
für jeden der deutsche Historie beäugt.
 
Das ging schon los mit dem Bruderzwist,
der mit Armin und Flavus geschehen ist.
Es verriet ein Schändling das eigene Land
und schämte sich nimmer seiner Schand‘.
 
So blieb es danach, bis auf heutigen Tag,
ganz gleich ob Deutschland am Boden lag,
während manch einer die Pflicht verriet,
verdienten die Rechten ihr Heldenlied.
 
Wohl das gesamte Mittelalter entlang
ertönte der gleiche zwiespältige Sang.
Die einen fochten und litten fürs Reich,
den anderen war das Reich ganz gleich.
 
Die standen beim Papst, dem bösen Feind,
hielten sich mit dem Reichsfeind vereint,
hielten es mit den Franzosen gar,
so wie‘s noch zur Ära Napoleons war.
 
Wes irres Licht zuckt im deutschen Hirn -
Zwielicht und Heiligenschein als Zwirn -
kein deutscher Heroe aus ehernem Guss,
blieb ungeschändet vom Judas-Kuss.
 
Liegt ein Held auf den Tod und siecht,
kommt eine Giftkröte die drüber kriecht.
Und liegt dann der tote Leib besiegt,
kommt kleckernde Krähe die drüber fliegt.
 
Egal wie das Muster der Kröte strahlt,
ob schwarz, ob rot, ob grün bemalt.
Eines bleibt gleich, ihr giftiger Schleim
und zum Volksverrat der passende Reim.
 
Die deutsche Geschichte zeigt die schönsten Beispiele für Heimattreue und vaterländischer Hingabe, bis zum Tod auf dem Schlachtfeld. Ohne diese Heldenschaften einzelner Vorkämpfer und ihrer treuen, opferbereiten Soldaten gäbe es längst kein Deutschtum mehr, es wäre untergegangen in den Angriffsstürmen fremder Völker, wie denen der Römer, Hunnen, Magyaren, Mongolen, Polen, Tatern, Türken, Franzosen, Spaniern und Russen. Doch gab es gleichzeitig auch den schnödesten Volksverrat von ehrlosen Gesellen die sich den Feinden des Vaterlandes andienten und Vorschub leisteten. Das abstoßendste und älteste bekannte Beispiel dafür ist Flavus, im Jahre 16 n.0, der blonde Bruder Armins des „Befreiers Germaniens“. Er stellte sich ehrvergessen auf die römische Seite, trotzdem ihn Armin, über den Weserstrom hinweg, inständig bat, den germanischen Göttern und dem Vaterlande Germanien wieder treu zu werden. Das gesamte Mittelalter über fand der römische Papst seine kirchlichen Vasallen die gegen das eigene Volk opponierten, es aussaugten, um sich beim Vatikan beliebt zu machen und sich von ihm ihre Kirchenpöstchen zuschachern zu lassen. In besonderer Weise taten sich dabei die verruchten Benediktinermönche hervor, welche wie eine „Fünfte Kolonne“, wie ein fremder Staat im deutschen Staate immer versuchten, die Kaiserpolitik zu durchkreuzen. Immer fanden sich auch deutsche Fürsten die den ewigen Landraubgelüsten der Franzosen nicht entschieden genug entgegentraten. Der schlimmste, dauerhafteste und bestorganisierteste Landesverrat ist mit der sogenannten „Sozialdemokratie“ als Partei verknüpft. Ihre Geschichte demonstriert eine nicht abreißende Klette landesverräterischer Anschläge gegen die elementaren Interessen des deutschen Volkes. Seit Gründung der kommunistischen, also linksextremen Parteiungen, zu denen sich auch die sogenannten „Grünen“ rechnen, haben diese volksverbrecherischen Tendenzen eine nochmalige Steigerung erlebt. 
Pin It