PERVERTIERUNG DER DEMOKRATIE

 
 
Der deutsche Freiheitskampf 1848 für eine echte Demokratie.
 
 
PERVERTIERUNG
DER DEMOKRATIE
 
Seit Kriegsend‘ lobt man Demokratie,
gleich einem Täuschungs-Treiben,
war‘s Blendung oder Perfidie,
wer wagt es, zu beschreiben ?
 
Das war von Anfang Volksbetrug,
zu vieles war verboten,
Volksrechte waren zu gering,
zur Macht griffen die „Roten“.
 
Den Ostteil kriegten sie vom Russ‘,
im Westen wühlt‘ die SPD,
zu Deutschengegners Hochgenuss,
pflegt sie die Heimathass-Idee.
 
Die Stimmen die sie dafür braucht
kratzt sie hervor aus jedem Eck.
Und da der Ruhrpott nicht mehr raucht,
erfüllten Türken diesen Zweck.
 
Die Sozis machten sich beliebt
bei allen Fremden hierzuland‘,
für die es „Soziales“ reichlich gibt -;
das ist als Stimmenkauf bekannt.
 
Dann zog die CDU noch nach,
Frau Merkel macht‘ sie linksextrem,
lockt‘ Fremde her, millionenfach,
erschafft ein „DDR-2“-System.
 
So läuft die „Demokratie“ verkehrt,
wenn sie Parteien-Opfer wird,
dann ist sie faktisch sinnentleert,
als Gaul dem Karren angeschirrt.
 
Wer Fremde über Grenzen holt,
als Stimmvieh zu missbrauchen,
ist nicht als Demokrat gepolt,
mag er empört auch fauchen !
 
 
Seit Anfang ihres Bestehens protegiert die politische Linke in Deutschland alles Nichtdeutsche, die Fremden und alles Fremde, mit dem erklärten Ziel, das deutsche Stammvolk abzuschaffen, getreu der marxistischen Planvorgabe, die Nationalstaaten zu überwinden, um einen proletarischen Weltstaat zu errichten. Was einstmals als „Weltrevolution“ verwirklicht werden sollte, soll, nach dem Scheitern des aggressiven Bolschewismus in der Sowjetunion, nunmehr in Form einer schleichenden Überfremdung der Volksstaaten durch eine sich allmählich steigende Masseneinwanderung durchgesetzt werden. Diesem Konzept fühlen sich ausnahmslos alle linkspolitischen Gruppieren verpflichtet: KPD, SED-PDS-Linke, SPD, Grüne und seit Angela Merkels Kanzlerschaft auch die Union bzw. CDU-CSU. Die westdeutsche Sozialdemokratie wurde im Zuge der forcierten Nachkriegseinwanderung von Fremdstämmigen sehr bald zur ausgesprochenen Türkenpartei, was angesichts des wohlstandsbedingten allmählichen Abschmelzens der traditionellen deutschen Proletenreviere für den Stimmenerhalt der SPD nötig erschien. Um diese neuen Linksstimmen an sich zu ziehen, betrieb die SPD eine systematische Überfremdungs- und Förderungspolitik für Nichtdeutsche, was folgerichtig immer allein auf Kosten des einheimischen Bevölkerungsanteils funktionieren kann, denn jeder zu verteilende Kuchen hat nur vier Viertel und keines mehr. Die gleiche antivolksdeutsche Politik betrieben die sog. „Grünen“ von Anfang an, die sich nur zur Tarnung als „grün“ bezeichneten, kamen doch ihre wichtigsten Protagonisten aus den „rot-marxistischen“ Lagern der KPD, der Maoisten, Trotzkisten und Linksanarchos. Kanzlerin und „Genossin“ A. Merkel folgt ebenso dieser Richtlinie, ob aus inneren linker Überzeugung - aufgrund ihrer antidemokratischen Erziehung in Elternhaus und SED-FDJ - oder aus parteitaktischem Kalkül bleibt ungewiss. Eine solche Intention, den real existierenden Demos (das Volk) gegen einen neu zu züchtenden abzuschaffen, bedeutet die Pervertierung dessen was gemeinhin unter Demokratie (Volksherrschaft) zu verstehen ist, denn kein demokratischer Souverän lässt sich freiwillig gegen einen anderen austauschen. Geschieht das trotzdem, ist immer Täuschung, also antidemokratischer und perfider Wählerbetrug, im Spiel !
 
Informationen zum Thema:
 
Dr. Daniel Stelter: Wie Frau Merkel Deutschland abwickelt -
„Das Märchen vom reichen Land: Wie die Politik uns ruiniert“ >>
 
 
Alexander Gauland: „Merkel ist wie Honecker“ >>
 
 
Lisa Fitz über Maaßen, Merkel und Brinkhaus >>
 
 
Baumann (AfD) - Wir wissen nicht woher sie kommen ! >>
 
 
Herbert Kickl - Asylchaos - Österreich im Ausnahmezustand >> 24.9.2015
 
 
Herbert Kickl - Bootsflüchtlinge: Helfen am afrikanischen Kontinent - 4.5.2015 >>
 
Pin It