„GRÜNER“ TINNEF

 
 
 
 
„GRÜNER“ TINNEF
 
Zurecht der laute Ruf erschallt:
Jetzt sind die Deutschen durchgeknallt !
Jetzt wählen sie die „Grün“-Banausen
mit ihren schrägen Öko-Flausen.
 
Mit Der Wald stirbt“-Lüge ging es los,
mit Gräuelmärchen wurden „Grüne“ groß.
Ihre Windräder roden heut‘ den Wald,
Diesel-, Klima-, Gender-Gaga schallt.
 
Der „grüne“ Robert Habeck spinnt,
mehr „dunkelrot“ als klar gesinnt,
tönt er aus seiner Narrenschar:
Es gibt kein deutsches Volk fürwahr.“
 
Weil es kein Volk gibt, sagt der Schrat,
gibt es auch keinen Volks-Verrat !“
Drum hilft er unser Volk vernichten,
will es zum Abtreten verpflichten.
 
Das ist der „Grünen“ Ziel und Wille:
Deutschland halts Maul, sei ewig stille !“
Sie sind Produkte teuflischer Ranküne:
Deutschland verrecke brüllen „Grüne“.
 
Nie wieder Deutschland, ist der Schrei
der „grünen“ Selbstmord-Tyrannei.
Claudia Roth liebt, wie Sumpf die Ente,
Scheiß Deutschland-Transparente.
 
Deutschlandhasser wählten gerne „rot“,
hassvoller ist das „grüne“ Angebot !
Der „rote“ Wahnsinn war zu toppen,
kann Heimatliebe ihn noch stoppen ?
 
 
Robert Habeck ist seit Januar 2018 Bundesvorsitzender von „Bündnis 90/Die Grünen“. „Informr“ (gehört zu ARD u. ZDF) führte im April ein Interview mit dem neuen Obergrünen. Der Interviewer legte Habeck im Rahmen eines Assoziationsspiels verschiedene Stichworte vor und Habeck sollte jeweils möglichst in einem Satz sagen, was ihm dazu spontan einfalle. Eines dieser vorgegebenen Stichworte lautete „Volksverräter“. Habeck sagte dazu: „… ist ein Nazibegriff. Es gibt kein Volk und es gibt deswegen auch kein Verrat am Volk. Sondern das ist ein böser Satz, um Menschen auszugrenzen und zu stigmatisieren.“ - Claudia Roth, die „Grünen“-Politikerin, übt das Amt der „Bundestagsvizepräsidentin“ aus. Für sie ist es nicht anstößig über das deutsche Volk zu regieren, von ihm viel Geld zu kassieren und gleichzeitig bei antideutsche Demonstrationen mitmarschieren. Henryk M. Broder schreibt dazu: „Was hat der AfD-Abgeordnete Albrecht Glaser eigentlich so Schlimmes gesagt, damit der Bundestag glaubte, ihn nicht zum Bundestag-Vizepräsidenten wählen zu können, sehr wohl aber die grüne Abgeordnete Claudia Roth, die an einer Demo teilnahm, in der gerufen wurde ,Deutschland, du mieses Stück Scheiße‘”. „Grüne“-Parolen lauten: „Nie wieder Deutschland“ (Mai 1990 während einer Demonstration in Frankfurt am Main), „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ (November 2015 während einer Anti-AfD-Demo in Hannover) und „Deutschland verrecke“. Der Bayernkurier schrieb dazu: „Ich halte das für einen unhaltbaren Zustand, wenn die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags hinter Parolen wie ‚Deutschland, Du mieses Stück Scheiße‘ herläuft. Sie trägt damit zur Radikalisierung der Gesellschaft bei und macht sich mitschuldig, wenn sich das Klima in Deutschland hochschaukelt.“
 
 
Die „Günen“ erwiesen sich als Karrieresprungbrett für Steinewerfer, Polizistenvermöbler, Junkies, Pädophile oder andere Zeitgenossen mit bizarren Neigungen, sowie für rechtskräftig verurteilte Straftäter. Claudia Roth erhältlich ein monatliches Einkommen von ca. 14.000 Euro brutto bzw. knapp 170.000 Euro im Jahr. Nach Steuern und Abgaben dürften mindestens 100.000 Euro übrigbleiben.
Pin It