WIR LEBEN IM IRRENHAUS-BRD

 
 
Ungeheuerlich schwachsinnige Schmähung des türkischen Präsidenten
 
WIR LEBEN IM IRRENHAUS-BRD
 
Wo ist das nächste Irrenhaus ?
Schau einfach aus dem Fenster raus !
Die halbe „deutsche“ Republik
leidet am Selbstzerstörungs-Tick.
 
Die andere Hälfte ist ganz brav,
sie sinnt auf Sex und Suff und Schlaf,
ansonsten ist ihr alles wurscht,
nur nicht der eigene große Durscht.
 
Die zu regieren ist bequem -,
die Schläfer sehen kein Problem,
die schnarchen laut und röcheln leis:
„Wie gut, dass ich nicht alles weiß !“
 
Vom Landeschef zum kleinsten Fand
ist man in Deutschland ignorant,
man wurstelt halt so vor sich hin
und hofft im Halbschlaf auf Gewinn.
 
Es ging doch immer halbwegs gut,
ganz falsch sei die Empörungswut,
brennt auch das Haus an jedem Eck,
dann schaut ein Trottel einfach weg.
 
Und jeder der am Fressnapf sitzt,
drohend den langen Finger spitzt:
„Erregt Euch nicht, bleibt einfach still,
wir klären das mit Anne Will !“
 
Die Lücken-Medien richten’s schon,
mit „linkem Dreh“ zum „rechten Ton“:
Deutschland-Hasser lobt man groß,
wer Deutschland ehrt erhält den Stoß.
 
Wer macht mit Wahnsinn Politik,
kübelt Jauche, Schlamm und Schlick
über die Bürger mit Vernunft,
damit der deutsche Rest versumpft ?
 
Und wer dreht da am Medien-Rad,
zu unseres Vaterlandes Schad‘ ?
Irrsinniger „Künstler“ kranker Geist
schmäht fremde Präsidenten dreist.
 
Der Islam wächst im deutschen Haus,
er löscht das alte Deutschland aus.
Trotzdem schreit eine Narrenschar,
blöd und blind: „Das ist nicht wahr !“
 
Die Narretei sie wächst und wächst,
derweil der Künstlernachwuchs kleckst.
Die Staatsverschuldung wächst dazu,
die Kanzlerin spielt „Blinde Kuh“.
 
08.10.2018 - dpa/Uli Deck - Schachsinnige sog. BRD-„Künstler“ provozieren ausländische Regierungsoberhäupter und heucheln Verwunderung über deren Empörung. Was ist das für ein Irrenhaus-Staat in dem Derartiges geschieht und von den GEZ-Medien Verbreitung findet ?! - Der sog. „Türkischer Diktator“ wurde erneut von dem Pseudokünstler Thomas Baumgärtel durch eine dumme, niederträchtige ins Bild gesetzte Beleidigung geschmäht, die aus dem Jahr 2017 stammt. Kein Verbot schreitet dagegen ein; man hat angesichts dieser Zustände den Eindruck, unter Irren zu leben. Ähnliches geschah durch Jan Böhmermanns „Gedicht“ das im Jahr 2016 den türkischen Machthaber als „Ziegenficker“ bezeichnete. Ist diesen Schmierfinken nicht das Handwerk zu legen ? Wem sollen solche Ausfälle dienen ? Symptome demokratischer Freiheiten sehen anders aus. - Eine Kunstausstellung in Duisburg steht wegen eines Erdogan-Bildes unter Polizeischutz. Das Bild zeigt den gebückten türkischen Präsidenten mit nacktem Gesäß, in dem eine Banane steckt. Über das Internet werden die Mitarbeiter der Kunsthalle seit Tagen beleidigt und bedroht. Die Mitarbeiter Dennoch wollen dem Druck aber nicht nachgeben und das Bild hängen lassen. Die am Freitag eröffnete Schau des Künstlers Thomas Baumgärtel in der Cubus-Kunsthalle in Duisburg wurde von der Aufregung um das Erdogan-Bild überschattet. Zwar hatte sie bereits vor der Ausstellungseröffnung Befürchtungen, dass etwas passieren könnte, doch mit dem Ausmaß und der Intensität des Hasses hätte sie nicht gerechnet, so die Leiterin der Kunsthalle Claudia Schäfer zur „Rheinischen Post“. Gegen die Ausstellung des Bildes machte sich bereits im Vorfeld Protest breit. Laut Schäfer drohten Unbekannte bei Ausstellung des Bildes damit, die Scheiben der Kunsthalle einschmeißen. Auch die türkische Generalkonsulin wollte die Ausstellung des Werkes verhindern und bat um einen Verzicht „im Sinne des friedlichen Zusammenlebens“. Vor einem Jahr hatte Twitter die Verbreitung eines Bildes mit US-Präsident Donald Trump in einer Werbekampagne bei dem Kurznachrichtendienst untersagt. Auf dem Bild wird Trump einem Affen ähnlich mit einer Banane im Mund dargestellt.
Pin It