SEIT 100 JAHREN LÜGEN-PRESSE - „volkspädagogisch wünschenswerte“

 
 
 
- Propaganda, Manipulation der Massen - Wie die Deutschen in die Kriege hineinmanövriert wurden - Banken und US-Politiker als Strippenzieher der Kriege - Konzertierende Organisierung der Sündenböcke - Macht der Lügen-Medien
Dr. Andreas von Bülow spricht in Dresden (13. Juni 2017)
 
 
CIA-Mitarbeiter packt aus: Die geheime Schattenregierung der USA - „Wir müssen jetzt aufwachen“
 
 
 
100 JAHRE LÜGEN-PRESSE
„Volkspädagogisch wünschenswert“
 
Die Lügen-Presse lügt und lügt,
seit vollen 100 Jahren !
Was ist das für ein Schweinepack,
wer mag das offenbaren ?
 
Sie quasselt gern von deutscher Schuld
in beiden großen Kriegen.
Das ist der Medien Hauptgeschäft,
die Wahrheit zu verbiegen.
 
„Volkspädagogisch“ woll‘n sie sein,
Wahrheit könnt‘ Klarheit schaffen.
Vom Lehrplan ist das unerwünscht,
der preist uns die „Drei Affen“.
 
Nichts sehen, reden, hören sie,
so sei der Deutsche richtig.
Nur, dass er schuftet, nickt und zahlt
bleibt ganz alleine wichtig.
 
Kein Deutscher wollt‘ den ersten Krieg,
kein „Nazi“ wollt‘ den zweiten;
zu Weltkriegen tät jedes Mal
Herr Churchill sie ausweiten.  
 
An beiden war‘n die Russen schuld,
mit ihrem Drang nach Westen.
Ob Panslawist, ob Bolschewik,
der Russ‘ wollt‘ Kräfte testen.
 
„Volkspädagogisch nicht gewünscht“
ist Aufklärung der Deutschen.
Drum lügt die Presse Tag für Tag
und quasselt dumm die Leutchen.
 
„Volkspädagogisch wünschenswert“
sind deutsche Schuldkomplexe.
So bleibt das Volk schön blöd und brav
und ohne Zorn-Reflexe.
 
Weder der deutsche Kaiser Wilhelm II. noch der deutsche Reichskanzler Adolf Hitler beabsichtigten einen Krieg mit den Westmächten; die Kriegsabsichten und die Kriegerklärungen sind von dieser Seite gegen Deutschland erfolgt mit der Absicht und dem Zweck Deutschland als Handelskonkurrent und ordnende Zentralmacht Europas zu zerstören. Beide Kriege sind ausgelöst worden durch den aggressiven Übermut der russischen Seele. Zu Weltkrieg I. führte der russische Panslawismus welcher sich aus chauvinistischen Motiven zum Beschützer der kleine Slawenstaaten aufspielte, und deswegen die Germanenstaaten Deutsches-Kaiserreich und Habsburg-Monarchie zerstören müsse. Die Russen machten mobil und griffen mit ihrer Millionenwalze Ostpreußen an -, so steuerten sie zielgerichtet in die Weltkatastrophe Nr. 1 (1914-1918) hinein. Ebenso trieben die Russen mit ihrem bolschewistischen Welteroberungswahn der forcierten „proletarischen Weltrevolution“ die Völker in den Weltkrieg II. (1939-1945). Sie standen wieder mit einem Millionenheer und ca. 26.000 Panzern in den grenznahen Aufmarschräumen und sollten Europa überrollen, um wenige Tage zuvor erfolgte der Präventivschlag der Deutschen Wehrmacht, der zumindest Westdeutschland und Westeuropa zu retten vermochte. Die gekaufte, korrupte Lügen-Presse ist seit 100 Jahren bemüht diese zeitgeschichtlichen Sachverhalte dem breiten deutschen Publikum vorzuenthalten.
 
Pin It