VON DEMOKRATIE WEIT ENTFERNT !

 
 
VON DEMOKRATIE
WEIT ENTFERNT  !
 
Demo-Kratie war das noch nie,
was man so Be-eR-De benennt,
das ist viel mehr ein Demo-Witz,
den man seit anno 45 kennt.
 
Die US-Nachkriegs-Kolonie
war niemals wirklich souverän,
des Volkes Wille gilt nicht viel,
wie wir es täglich neu erseh’n.
 
Jetzt wieder der „Jamaika“-Senf,
mit der Sondierungs-Quengelei:
Breitbeinig hindert Einigung
die „grüne“ Volksverrats-Partei.
 
Die AfD, drittstärkste Kraft,
müsste in Amt und Würden rein !
Jedoch in alter Schläuche Schlund
gießt Merkel jungen Wein hinein.
 
Die dürren „Grünen“ blähen sich,
in ihrer eitlen Großmannssucht,
doch 91 Prozent der Wähler sind
vor diesen Narren auf der Flucht.
 
Die „Grünen“ hassen die Nation,
sie schmähen Volk und Vaterland,
sie fahren - als Asyl-Partei -
den deutschen Karren an die Wand.
 
Und diese Deutschenhasser sind
wieder mal mit von der Partie -,
der Bock gibt sich als Gärtner aus,
in der US-Witz-„Demokratie“.
 
 
 
Selbst wenn es eine „Jamaika“-Einigung gibt kann diese Koalition nicht lange halten. Zu unterschiedlich sind die Parteien. Falls die CSU beim „Familiennachzug“ einknickt bekommt sie bei der kommenden Bayernwahl wieder nur 30%. Wenn es um den viel gepriesenen Wählerwillen geht, müsste die SPD als erstes angesprochen werden. Da diese sich aber verweigert, wäre der nächste Ansprechpartner die AfD gewesen. Vollkommen unabhängig davon wie man zu dieser Partei steht. Es ist jedenfalls eine demokratische und zugelassene Partei. Zudem hätte die CDU mit der AfD in Koaltionsverhandlungen kaum Probleme bekommen da sie lediglich die einstigen Thesen des konservativen CDU-Flügels vertritt. Das wäre der wirkliche Wählerwille gewesen da die AfD die deutlich drittstärkste Partei geworden ist und nicht die Grünen, die 91 % der Wähler nicht gewählt haben. - 19.11.2017
Pin It