FRAU KÄSSMANNS KÄSE

 
 
FRAU KÄSSMANNS KÄSE
 
Wieviel seichte, dumme Sprüche
muss man hier wie dort ertragen,
auch die allerflachsten Köpfe
wollen einmal etwas sagen !
 
Wie Pastorin Margot Käßmann,
ihre Phrasen -, leer und hohl -;
aber randvoll lenkt sie's Auto:
„Zu wenig Blut im Alkohol !“
 
Manches Windei hat die Dame,
bis zu Reife ausgebrüht,
jetzt hat sie erneut gegackert,
lauthals ihren Geist versprüht.
 
Doch ihr Sermon den wir hören
ist nicht wirklich originell,
amüsiert wird mancher grinsen:
„Liebe, heilige Mademoiselle,
 
was Du rätst ist kalter Kaffee,
nicht jeder ist gleich Dir ein Schaf,
der „IS“ und Terrorbomber
sind nicht so wie Du so brav !“
 
Ein guter alter Kirchenbrauch
war, zu Ostern, das Gelächter.
Über Käßmann lachen heute
Hühner und die „IS“-Schlächter.
 
Wie klingt nun Frau Käßmanns Käse,
den sie neuerdings serviert ?
Sie empfahl, „Gebet und Liebe“,
der Terror würd‘ damit blamiert.
 
Wer „IS“-Mördern nur Gebete
zaghaft dem Hass entgegensetzt,
der ist bald des Islams Sklave,
der wird wie ein Has‘ gehetzt !
 
 
 
 
28.03.2016 - Zu Frau Margot Käßmanns neuestem Käse führt ein Netzkommentar aus: „Entweder hat Margot Käßmann dieser Tage wieder einmal zu tief ins Glas geschaut oder sie ist in der Tat nicht mehr ganz bei Trost. Angesichts von mehr als 30 Toten und fast 200 Verletzten nach dem Brüsseler Islammassaker predigt die Ex-EKD-Ratspräsidentin Liebe für die Terroristen. ,Für Terroristen, die meinen, dass Menschen im Namen Gottes töten dürfen, ist das die größte Provokation‘, schwadroniert sie. Derartiges Gesäusel ist für den Islam ein Zeichen der Unterwerfung, wo mindestens Gegenwehr angesagt ist.“ Die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Margot Käßmann, erblödete sich, zu raten, der terroristischen Gewalt der Islamisten nicht mit Gegengewalt zu antworten: „Jesus hat eine Herausforderung hinterlassen: Liebet eure Feinde! Betet für die, die euch verfolgen !“, sagte die Theologin und Autorin der „Bild am Sonntag“. Für Terroristen, die meinen, Menschen im Namen Gottes töten zu dürfen, sei das die größte Provokation. Käßmann: „Wir sollten versuchen, den Terroristen mit Beten und Liebe zu begegnen.“ Ganz nebenbei gesagt, kennt Frau Käßmann ihre ungenügend zitierte Bibel nicht, denn Jesus riet gegen die Feinde das Schwert zu ziehen !
 
Die geschiedene Frau Margot Käßmannwar seit Oktober 2009 umstrittene Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland. Seit 1999 stand sie zudem als Bischöfin der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannover vor. Bei einer Autofahrt unter Alkoholeinfluss am 20.02.2010 fuhr sie in Hannover über eine rote Ampel. Seit diesem Vorfall sei ihre „Autorität beschädigt“, hieß es. Käßmann trat von ihren Spitzenämtern zurück, arbeitet aber weiter als Pastorin.

 

Pin It