Frage an die Schwärmer:

 
 
 
Frage an die Flüchtlingswillkommensschwärmer:

 
Woher sollen die Arbeitsplätze für mehrere Millionen nichtdeutschsprechender „Flüchtlinge“ herkommen, angesichts der Tatsache, dass mehrere Millionen deutschsprechender Personen keine Arbeit finden ? Da die überwiegende Mehrzahl der Ankömmlinge weder schreiben noch lesen kann und deswegen außerstande ist, die deutsche Sprache im höheren Niveau zu erlernen, wird sie auf Fließband- und andere niedere Hilfstätigkeiten fokussiert bleiben müssen, diese Jobs aber sind weitgehend in unserer Industriegesellschaft durch die Automatisierung abgebaut worden. Politik kann nicht mit heißem Herzen gemacht werden, sondern nur mit Hilfe eines klaren, mathematischen Verstandes ! Schließlich werden heute die Weichen für das Glück oder den Niedergang unserer Kinder und Enkel gestellt ! Frauen wie Angela Merkel, Claudia Roth und Henriette Reker, die keine Kinder und Enkel haben, handeln bedenkenlos -, möglicherweise opfern sie die Wohlfahrt der deutschen und europäischen Zukunft auf dem Altar des vergänglichen, persönlichen Ruhmes, für ihre kurze Lebenszeit „Gutmenschen“ gewesen zu sein.

Die BRD hat ca. 5,5 Millionen nicht in den Arbeitsprozess eingliederbarer Menschen. Die in den vorzeitigen Ruhestand und in Beschäftigungstherapien geschickten Menschen, die in Umschulungsmaßnahmen stehenden und die Hartzer und die Arbeitsunwilligen ergeben zusammen etwa diese knapp bemessene Anzahl. Setzt man diese Größenordnung ins Verhältnis zu den rund 22 Millionen Vollzeitbeschäftigten, beträgt die echte Arbeitslosenquote rund 17%. Die offizielle Quote beträgt 6,9%, aufgrund manipulativer Verschleierungstechniken, deren sich die zuständigen Behörden befleißigen. Man zieht seitens der Verantwortlichen seit Jahren alle Register, um die Statistiken zu schönen und somit auf vorzeigbar zu frisieren, geht es doch den Regierenden in erster Linie darum, als Leistungsträger wiedergewählt zu werden. Wie sehr in Deutschland mit diesen offiziellen Zahlenangaben geschummelt wird, erkennt jeder, der erfährt, welche Personen aus der Statistik gestrichen wurden und wie das offiziell begründet wird. Beispielsweise gelten Arbeitslose, die krank sind, nicht als arbeitslos, da sie dem Arbeitsmarkt während ihrer Krankheit ja „nicht zur Verfügung“ stehen. Hinzu kommen Renteneintritte, Minijobber und 1-Euro-Jobs, die nicht als arbeitslos gewertet werden, aber Zuschüsse erhalten, da ihr eigenes Einkommen nicht zum Leben reicht.

Februarzahl 2015 offiziell: 3.017.000 Arbeitslose dazu „im weiteren Sinne arbeitslos“: 341.199, dazu „nahe am Arbeitslosenstatus“: 454.663, somit tatsächlich arbeitslos: 3.812.862. Hinzu kommen nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Jahr 2011 7,3 Mio. schwerbehinderte Menschen in Deutschland, das waren 8,9 % der gesamten Bevölkerung. Die Anzahl sämtlicher Behinderten waren nach Amtsangaben bereits 2009 mehr als 9,6 Millionen. Körperlich bedingte Behinderungen (4,5 Millionen), zerebral, geistig und/oder seelisch bedingte Behinderungen (1,4 Millionen), Behinderungen aufgrund sonstiger Ursachen (1,2 Millionen), durch chronische angeborene und durch Unfälle hervorgerufene Krankheiten (5,8 Millionen). Sämtliche Behinderten erhalten gewisse Vergütungen, Vergünstigungen, Sonderleistungen oder Sondererlasse. Zusammen mit den nicht in Arbeitsprozesse vermittelbarer BRD-Menschen müssen die arbeitenden BRD-Steuerzahler um die 15 Millionen erwachsene Personen mehr oder minder miternähren. Die Kinder und Jugendlichen kämen noch hinzu. An die ebenso zu Buche schlagenden permanenten immens hohen finanziellen Auslandsverpflichtungen der BRD sei hier nur ansatzweise erinnert. Die gewaltigen Ausgaben für die Pensionen und die Betriebsrenten, sind schon jetzt kaum noch zu erbringen, wegen dem Nullwachstum angelegter Vermögen. Es gibt aufgrund der 0,.. % Habenzinssätze keine Geldzuwächse mehr, aus denen die Betriebe in der Vergangenheit die anfallenden Rentenleistungen bestritten haben. - Wie also soll ein von außerhalb der Grenzen hinzukommendes Klientel von um 10 Millionen nichtdeutschsprechender Menschen - mit ihren Versorgungsansprüchen, Krankenkassenbelastungen usw. - bewältigt bzw. finanziert werden ?

Seriöse Schätzungen rechnen bereits mit „zehn Millionen Flüchtlingen bis 2020“ ! Und der Strom reißt ja nie ab, denn der produzierte Bevölkerungsüberschuss Afrikas und des Orients wächst unaufhaltsam progressiv weiter. Ausnahmslos alle Länder Afrikas, des Orients und Inner- wie Ostasiens verzeichnen seit Jahrzehnten gigantische Bevölkerungszuwachsraten, ganz im Widerspruch zu den zweckgebundenen Werbewelten der Spendenunternehmen, welche hierzulande - intensiv wie nirgends sonst - zu Spendenhilfen für die „hungernden“ und „sterbenden“ Bevölkerungen der „Dritten Welt“ aufrufen. Dank der „Welthungerhilfe“ und einer weiteren unübersehbaren Vielzahl von Hilfsorganisationen explodieren geradezu die Zuwachsraten. Bis 2050 wird sich die Zahl allein der Afrikaner von heute rund einer Milliarde Menschen auf zwei Milliarden verdoppelt haben. Nach einer Befragung würden gern um die 400 Millionen Schwarzafrikaner nach Europa auswandern. Auf ca. 60 Millionen Flüchtlinge weltweit schätzen kompetente Institute die derzeitige Zahl von Menschen welche eine neue Bleibe suchen. Wenn unsere Regierungen am unmodifizierten Asylrecht zukünftig festhalten - worauf Frau A. Merkel bedingungslos besteht - gehen bei uns in absehbarer Zukunft die Lichter aus !

Wer diese Fragen sachlich korrekt beantworten kann, der darf angesichts des Menschenzustromes in die Sozialsysteme weiterjubeln. Das zu lösende Rätsel lautet: Wohin mit Millionen unqualifizierter, fremdsprachiger, fremdkultureller und fremdreligiöser Menschen, die in unserer herben Klimazone ohne Beschäftigung massiv frustriert sein werden -, und wie finanziert die unter Staatsschulden keuchende BRD die sich zwangsläufig bildenden Millionen-Ghettos sozialleistungsabhängiger Menschen? Wer diese Fragen noch nie bedacht hat und sie somit auch nicht beantworten kann, der sollte zukünftig bedächtiger, redlicher, ehrlicher und weniger polemisch gegenüber den Bedenkenträgern und Kritikern auftreten.


http://finanzmarktwelt.de/die-tatsaechliche-arbeitslosenquote-in-deutschland-eine-erwiderung-10749/
 
 
 
?????????????????????????
 
Sie liefern das Volk dem Islam aus,
holen Türken und Neger ins deutsche Haus,
wer hat sie bezahlt, wer hat sie gekauft,
wer hat ihnen Seele und Sinn zerrauft ?
 
Vor dem Volke haben sie keine Scham,
sind besessen vom „Integrierungs“-Wahn,
woll‘n sich vom eigenen Selbst entblößen,
um sich in Beliebigkeit aufzulösen.
 
Die Unsinnigen wollen sich entgrenzen,
lügen und labern auf Konferenzen.
Sie beten sich selbst ihre Narrheit vor,
und keiner schützt das deutsche Tor.
 
Wer sich nicht eingrenzt muss sich verlieren,
kein Unkraut kann einen Garten zieren;
ohne Hege und Pflege geht Gutes zugrunde,
Politikern fehlt heut‘ die einfachste Kunde !
 
Oder wissen sie was sie tun ganz genau,
als Strategen ihrer Zerstörungs-Schau ?
Sind sie von aller Vernunft geschieden,
das Vaterland mordende Sataniden ?
Pin It