ES KOMMT IMMER SCHLIMMER !

 
 
 
 
ES KOMMT IMMER SCHLIMMER !
 
Die Politik wird immer krasser,
regieren uns jetzt Deutschenhasser ?
Diese Links-links-Konstruktion,
spricht dem tollsten Irrsinn Hohn.
 
Da fahren Zweie, Hand in Hand,
den deutschen Karren an die Wand.
Frau Merkel und Herr Gabriel,
blind, korrupt oder nur scheel ?
 
Ist‘s denn Wahnsinn, ist‘s Kalkül,
da geben die „Recht auf Asyl“,
der ganzen großen, weiten Welt,
dass kommen kann wem es gefällt.
 
Sechzig Millionen auf der Flucht,
in ihren Köpfen Wohlstandssucht;
dabei geht unser Land kaputt,
in ein paar Jahren sind wir Schutt.
 
Heuschreckenschwärme gab es eh.
Stets tat die Invasion uns weh,
die einstmals abzuwehren war:
Araber-, Hunnen-, Türken-Schar.
 
Und jetzt fehlt Merkel der Verstand,
ruft selbst die Invasion ins Land -;
die drückt das deutsche Dasein fort,
„Integration“ ist nur ein Wort !
 
Wurde Frau Merkel geisteskrank,
wie kam’s nur, dass ihr IQ sank,
dass sie die Urteilskraft verlor
und schrumpfte zum naiven Tor ?
 
Die Frage stellt sich sehr konkret !
Wer unbegrenzt zu Tische läd,
will speisen all‘ aus einem Topf,
ist nicht mehr klar in seinem Kopf !
 
 
Es lassen sich derzeit lediglich Vermutungen anstellen, bezüglich des Asylrechts-Dilemmas und dessen katastrophalen Folgen die über Deutschland hereingebrochen sind. Die Frage nach dem Geisteszustand einer Regierung oder dem der Spitzenpolitikerin einer Regierung ist keine rhetorische, denn die Verlautbarungen und Maßnahmen dieser Regierung rufen Zweifel am politischen und historischen Sachverstand hervor. SPD-Familienministerin Manuela Schwesig rechnet damit, dass „sehr viele Frauen und Kinder nachkommen“, wie sie in einem Interview mit den Zeitungen der Funke-Mediengruppe sagte. Deshalb zeigen die aktuellen Flüchtlingszahlen nicht das ganze Bild. In einem internen Bericht heißt es nun, dass im Jahr 2015 aus 920.000 bzw. 1,5 Millionen Flüchtlingen sogar 7,36 Millionen werden könnten. „Auf Grund der familiären Strukturen in den Herkunftsstaaten des Nahen Ostens“ müsse davon ausgegangen werden, dass jeder anerkannte Flüchtling in Deutschland vier bis acht Familienmitglieder nachziehen lassen könnte, heißt es in dem Dokument. Man fragt sich ernsthaft, was könnte die Ursache sein, für dramatische Fehlentscheidungen die eine Volkswirtschaft und eine ganze Gesellschaft an den Rand des Unterganges bringen ? Laut Dr. Undine Lang von der Psychiatrischen Klinik der Charité, Campus Mitte, leiden 34.000 Menschen in Berlin an Schizophrenie. Manche von ihnen sind tickende Zeitbomben. Und die leben mitten unter uns. Die Aussage von Kanzlerin Merkel, dass das Asylrecht in der BRD uneingeschränkt gültig bleiben müsse, lässt jeden Denkfähigen auf eine Weltbevölkerung von um die 7 Milliarden Menschen blicken, die um etwa 78 Millionen Menschen pro Jahr zunimmt. Ebenso ist jedem Interessierten bekannt, dass momentan um die 60 Millionen Menschen auf der Flucht sind, dass allein im Raum Ostanatolien um die 20 Millionen Türkischstämmige ausreisewillig nach Europa sind und dass mehrere Hundert Millionen Schwarzafrikaner ebenso nach Europa drängen. Im Mai 2013 sprach Libyens Interims-Innenminister Salah Mazek in Tripolis bereits die Warnung aus. Libyen leide, weil Tausende Flüchtlinge aus Schwarzafrika Krankheiten, Verbrechen und Drogen in Libyen verbreiteten: „Libyen hat seinen Preis bezahlt, jetzt ist Europa dran zu zahlen“, „Im Hinblick auf die illegale Einwanderung warne ich die Europäische Union: Wenn sie ihrer Verantwortung nicht nachkommt, dann wird der Staat Libyen eine Position einnehmen, die die schnelle Durchreise dieser Flut von Menschen durch Libyen erleichtern könnte, weil Allah uns zum Transitpunkt für diese Flut gemacht hat.“ (The Daily Telegraph). Die Stabilisierungsfaktoren im Irak Saddam Hussein, in Libyen Abu Minyar al-Gaddafi wurden von den USA beseitigte, in Syrien Hafiz al-Assad ist man eben dabei gleichfalls zu beseitigen -, Europa zahlt nun den Preis der Destabilisierungen in der Levante und dem Orient. Absolut korrekt ist was die stellvertretenden Linksfraktionschefs Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch sagen, sie geben den USA einen Großteil der Schuld für die Flüchtlingskrise. In einem Positionspapier heißt es: „Westliche Staaten unter der Führung der USA haben ganze Regionen destabilisiert, indem sie unter anderem Terrororganisationen möglich gemacht und instrumentalisiert haben.“ Mörderbanden wie z.B. der Islamische Staat seien indirekt unterstützt und auch von mit Deutschland verbündeten Ländern ungehindert mit Geld und Waffen beliefert worden: „Millionen Menschen wurden so brutalen Kriegen und Bürgerkriegen ausgesetzt.“ Wenn morgen China die demokratische Reisefreiheit gewähren würde, stünden möglicherweise innerhalb von Wochen 50 Millionen Ostasiaten vor Europas Tür -, und China würde es kaum merken.
 
Wer angesichts dieser Weltlage rehäugig vom „unbeschränkten und dauernden Asylrecht“ redet - wie es Frau Merkel tut - muss sich die Frage nach seiner Geistesgesundheit gefallen lassen. Der Hallenser Psychoanalytiker Hans-Joachim Maaz sagte im Gespräch mit der „Thüringischen Landeszeitung“ am 06.10.2015: „Irgendetwas ist mit ihr durchgegangen. Selfies mit Flüchtlingen, die Bemerkung, das Asylrecht kenne keine Obergrenze - sie scheint von allen guten Geistern verlassen.“ Und weiter: „Ich habe Sorge und Zweifel, ob Frau Merkel ihrem Amtseid, nämlich Schaden von Deutschland fern zu halten, noch gerecht wird.“ Der Wortlaut des Amtseides lautet: „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des Deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ Hans-Joachim Maaz erklärt: „Die Geste der Einladung verkennt die Realität. 60 Millionen Menschen weltweit sind auf der Flucht. Wenn wir helfen wollen, was ich für richtig halte, muss man auch sagen, wie weit diese Hilfe gehen kann.“ Wenn gesagt wird, „Wir schaffen das“, dürften „die berechtigten Sorgen und Ängste nicht weggewischt werden. Das ist die erste Pflicht unserer Politiker und Medien…“ Der ehemalige Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung der OSZE Willy Wimmer wurde noch drastischer  (9.9.2015) Er macht seinem Unmut in einem Kommentar Luft: „Die Merkel-Regierung gehört auf den Blocksberg - und zwar wegen erwiesener Unfähigkeit. Anders kann das Verhalten der Bundesregierung in Zusammenhang mit dem „Auftauchen aus dem Nichts“ durch gut eine Million Migranten in diesem Jahr in Deutschland nicht bewertet werden. Dabei ist die Annahme, dass es sich um bloße Unfähigkeit handeln könnte, noch die schmeichelhafte Version. Anderenfalls müsste man annehmen, hier handele die Bundesregierung gezielt, um die Qualität unseres Landes bewusst zu verändern. Das wäre ein Putsch gegen die verfassungsmäßige Ordnung und eine Regierung, die bei diesem Unterfangen dabei sein sollte, demzufolge eine ,Putschregierung‘. Das wäre in diesen Zeiten in Europa nichts neues, was das Beispiel Ukraine gezeigt hat.“ Ähnlich schrieb schon die größte Tageszeitung der US-Hauptstadt, die „Washington Post“ vom 10.09.2015: „Frau Kanzlerin Merkel ist inzwischen im Begriffe eine Periode der Transformation [Umwandlung] vorzubereiten, die die Definition, was unter einem Deutschen zu verstehen ist, verändern wird. Merkel ist im Begriffe die Deutschen über den Tisch zu ziehen, um eine neue Vision für ihr Land zu verwirklichen, das in Zukunft nicht so weiß und so christlich sein soll wie bisher. Ein größeres Verbrechen am Selbstbestimmungsrecht [also an der Demokratie !] ist kaum vorstellbar, als hinterrücks auf die Ausmerzung seines eigenen Volkes hinzuarbeiten.“ Die Aussage der halbamtlichen US-Zeitung stellt der Frau Merkel ein vernichtendes Zeugnis aus. Denn was könnte aus diesem Text geschlossen werden ? 1. Merkel suchte demnach ihr Volk durch den übelsten Trick zum nationalen Selbstmord zu beschwatzen: nämlich durch die heimtückische Ausnützung des diesem angeborenen Hanges zu Menschlichkeit gepaart mit Blauäugigkeit. 2. Ihre Absicht wäre es demnach, ein rassistisches Experiment zu vollstrecken, wie dies im Kalergi-Plan vom „Pan-Europa“ angedacht worden ist.
 
Auch weitere Persönlichkeiten haben sich mit massiven Anschuldigungen zu Wort gemeldet, so etwa der tschechische Ex-Präsident Vaclav Klaus, der in dieselbe Kerbe schlägt. Er sagt, Merkel und Gauck zerstören die europäische Zivilisation. Klaus geht mit dem „geradezu selbstmörderischen“ Verhalten von A. Merkel ins Gericht. Die Migranten folgen dem Lockruf verantwortungsloser europäischer Politiker. Mit ihrer Politik der offenen Arme erweise besonders Angela Merkel Europa einen Bärendienst: „Es geht um nichts Geringeres als die Zukunft der europäischen Zivilisation.“ Doch Klaus denkt noch weiter: Er vermutet eine Art machtpolitisches Kalkül hinter dem Asylwahn. In seinem Gastbeitrag für die „Welt“ zitiert er seinen früheren Berater, den Ökonomen Jiri Weigl: „Sinn und Zweck einer solchen ‚Willkommenspolitik‘ sei, den Zusammenhalt der bestehenden Gesellschaften Europas nachhaltig zu zerstören. Denn nur auf deren Trümmern könnten diese Politiker ihr ‚neues Europa‘ aufbauen - natürlich ohne uns, ohne diejenigen, die mit dem bestehenden Europa zufrieden sind.“ Die Migranten sollten demzufolge als „Kittmittel“ einer neuen europäischen Nation dienen. Klaus argwöhnt, dass diese neuen Bürger den betroffenen Politikern angenehmer sein könnten als ihr bisheriges Volk - und scheint zu fürchten, dass die letzte Gruppe, der er auch sich selbst zurechnet, abgehängt wird. Er hält es für möglich, dass die Befürworter der massiven Zuwanderung die „Erschaffung eines neuen Menschen“ versuchen könnten: durch Umerziehung, Manipulation und Indoktrinierung. Der Politiker wird auch von dem Harvard-Lektor Yascha Mounk bestätigt. Dieser stuft den Siedlersturm auf Deutschland und das Abendland ebenfalls als ein „Experiment“ ein, als ein Experiment, das zum Ziel hat, die europäischen Völker durch Wanderbewegungen ihrer Identität zu berauben. („Der Spiegel“, Nr. 40/2015, S. 126, „Sachbücher – ‘Einzigartiges Experiment‘“.)
 
Der Politologe Werner Platzelt ist sicher: Die Flüchtlinge werden zu einem Problem für unsere Gesellschaft. Die Politik habe es versäumt, das Volk überhaupt zu fragen, ob man Einwanderunsgland sein wolle. (Quelle: „Die Welt“) In welchem Maße das Flüchtlingschaos in der BRD auch hausgemacht ist verdeutlichte Serbiens Ministerpräsident Aleksandar Vučić, welcher dringend forderte: „Deutschland soll Bezüge für Flüchtlinge senken, dann kämen 80 % weniger“ (Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, 02.09.2015) Denn die Bezüge liegen über dem serbischen Durchschnittsverdienst. „Im Durchschnitt erhält jeder Flüchtling in Deutschland 580 Euro im Monat, ohne irgendetwas tun zu müssen“, sagte Vučić, in Serbien beträgt der Durchschnittsverdienst nur 400 Euro.“ Schon der kroatische Staatspräsidentin Kolinda Grabar-Kitarovic hatte im Fernsehsender „TV Nova“ in Zagreb (22.09.2015) heftige Kritik an Merkel geübt: „Frau Merkel hat sie [die Flüchtlinge] gerufen und hat jetzt die Handbremse gezogen, indem sie sagt, Deutschland kann nicht all diese Wirtschaftsmigranten aufnehmen, Frau Merkel hat das gemacht, als ob sie sich nicht bewusst gewesen wäre, dass das Ziehen der Handbremse bei einer Fahrt mit so vielen Autos ein Chaos auf der Straße anrichten wird. Das muss jetzt gelöst werden."
 
Schon jetzt zeichnet sich die kommende Katastrophe ab. Tania Kambouri schrieb ihr Buch „Deutschland im Blaulicht - Notruf einer Polizistin“. Sie sagt: „Wir verlieren immer mehr die Hoheit auf der Straße“. Auf deutschen Straßen herrscht immer mehr Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber Polizisten. Vor allem der Umgang mit Migranten würden immer schwieriger werden, so der Notruf der Polizeibeamtin mit griechischen Wurzeln. Justiz und Politik lasse die Beamten jedoch im Stich. - Kambouri möchte das Problem beim Namen nennen: So bestehe ihrer Meinung nach ein Zusammenhang zwischen dem kulturellen Hintergrund solcher junger Männer und der Respektlosigkeit gegenüber der Polizei. „Viele muslimische junge Männer wachsen ja auch in archaischen Familienstrukturen auf, wo Gewalt herrscht, wo die Frau nicht gleichberechtigt ist unter anderem“, erklärt die Beamtin. Derartige Erklärungen, wie die von Tania Kambouri, schildern die reale Wirklichkeit, gehen aber an den wahren Problemen vorbei. Denn auch in den altdeutschen Familienstrukturen herrschte Gewalt unter der Dominanz der Männer, aber Respekt vor der Ordnungsmacht war trotzdem gegeben. Der Grund für die Respektlosigkeit der Migranten und Asylanten liegt 1. an der Zurückhaltung der Ethno-Justiz, die gegenüber „Ausländern“ nicht durchgreifen will, um sich nicht dem Presse-Vorwurf der „Fremdenfeindlichkeit“ auszusetzen, und 2. der grundsätzlichen Nichtachtung der deutschen Kultur als verwerflich bzw. als „ungläubig“ -, die in Zukunft abgelöst werden soll von der einzig „rechtgläubigen“, nämlich der islamischen. Erkannte Freiräume werden von Individuen und Gruppen immer sehr rasch erkannt und zwecks eigener Interessenfestigung und Positionserweiterung genutzt. Mit der durch die derzeitige Regierung verursachten sprunghaft ansteigenden Anzahl der Andersgläubigen wird sich, aufgrund der bekannten psychologischen Gesetzmäßigkeiten, die Aufsässigkeit der Zuwanderer bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen steigern, wie es sich in den Ausländerballungsgebieten abzuzeichnen beginnt. CDU-Vize Julia Klöckner, der - weil sie weiblich ist - ein Imam bei Idar-Oberstein den Handschlag verweigerte, hatte gefordert, dass Zuwanderer sich zu den deutschen Grundwerten bekennen müssen, darauf meldeten sich mehr als 300 Frauen, um von ihrem Frust über das Verhalten muslimischer Jungen und Männer zu berichten. (Fokus 25.09.2015) Seither weiß Klöckner: „Da sitzt ganz viel Frust ganz tief. Denn bislang wird über das Thema bei uns nicht offen geredet.“ Es berichteten Lehrerinnen, die sich von Jungen in ihren Klassen anhören müssen, dass sie ihnen gar nichts zu sagen hätten. Von Vätern, die sich weigern mit der Lehrerin ihrer Söhne zu reden und einen Lehrer sprechen wollen. Von Verkäuferinnen, denen Männer nicht in die Augen sehen, die nicht mit ihnen reden, sondern nur durch Zeichensprache erklären, was sie haben wollen. „Die Mütter der Freunde unserer Kinder tragen zu 50 bis teilweise 90 Prozent Kopftücher oder sind verhüllt. Wenn wir für Flüchtlinge gesammelte Spenden zu Kulturzentren bringen, dürfen wir Frauen aufgrund der islamischen Regeln nicht eintreten“, heißt es in einer der vielen Mails. „Wir müssen uns schnellstens fragen: Was akzeptieren wir noch alles ?“, sagt Klöckner. Man wird uns noch manche weitere Zumutung aufzwingen. Die Deutschen sollen nach Meinung von ifo-Präsident Hans-Werner Sinn länger arbeiten, um die Kosten der Flüchtlingsintegration stemmen zu können: „Rentenalter muss steigen, um Flüchtlinge zu ernähren.“ (Quelle: „Die Welt“)
 
Die Bundeskanzlerin A. Merkel gerät erst spät unter zunächst zaghaften Druck: 34 CDU-Politiker aus mehreren Bundesländern haben in einem Schreiben Merkels Flüchtlingspolitik deutlich kritisiert. In dem Papier heißt es: „Die gegenwärtig praktizierte 'Politik der offenen Grenzen' entspricht weder dem europäischen oder deutschen Recht, noch steht sie im Einklang mit dem Programm der CDU.“ Ein großer Teil der CDU-Mitglieder und Wähler fühle sich daher von der gegenwärtigen Linie der CDU-geführten Bundesregierung in der Flüchtlingspolitik nicht mehr vertreten. Die 34 Unterzeichner fordern klare Maßnahmen, um den Flüchtlingsandrang effektiv zu verringern. Ein Bürger, Christian Merkle, formuliert am 27.09.2015 in Fokus Online seine ganze Frustration über die verräterische Kanzlerin: „Die Energiewende ist gescheitert, der Euro ist gescheitert, trotz ständiger D-Zahlungen an Griechen und EZB. Der Deutsche Sparer verliert ständig auf Grund von Merkels Politik. Die Flüchtlingspolitik ist gescheitert. Warum nimmt Deutschland 33 mal mehr auf als z.B. Frankreich. Warum nimmt Saudi-Arabien 0 auf will uns aber 200 Moscheen für Flüchtlinge bauen ? Hier sagt Merkel nichts und verteidigt die Christen nicht. Ich schäme mich für Merkel und den angerichteten Schaden, den sie für Deutschland hinterlassen wird - Wacht auf Merkel muss sofort weg !!!“
Pin It