(NEU)DEUTSCHE OMA

 
(NEU)DEUTSCHE OMA
 
Zettel - Zattel - Zuttel - Zottel,
unsere Oma ist ein Trottel.
Früher war sie auch nicht forsch,
glaubte an den Klapperstorch.
 
Später wurde die nicht schlau,
gerad’ so nicht als Ehefrau.
Glaubt’ die Butter sei gesund,
darum wurd’ sie kugelrund.
 
Krippe, Kreuze, Kerzenschein,
Oma glaubt ans Christkindlein.
Beten-, Babel-, Bibel-Tand,
verbabben Omas Restverstand.
 
Buttercreme- und Sahnetorten,
Petrus, Paulus und Konsorten,
Zimt, Zinnober, Zopf und Zwirn,
sonst ist nichts in Omas Hirn.
 
Unserer Oma fehlt Verstand,
deshalb ist sie tolerant.
Wer Gefahren nicht erkennt,
glatt den eignen Tod verpennt.
 
Öde, blöde -, prall und brav,
deutsche Oma ist ein Schaf,
Blumenwiesen gilt ihr Blick,
unbeirrt von Politik.
 
So lang’ die Rente weiterfließt,
am Fenster die Geranie sprießt,
das geliebte Käffchen schmeckt,
bleibt ein Trottel unerweckt.
 
 
PS: Menschen von bedingungsloser Toleranz und ohne rassistische Vorbehalte gegenüber der Fremdheit sind geisteskrank (Williams-Beuren-Syndrom). Es scheint auch ein - trotz uneingeschränkter Verstandesleistungen - altersbedingt erworbenes William-Beuren-Syndrom der Vertrotteltheit zu geben, welches mit christlich-schwärmerischen Projektionen arbeitet.  
Pin It