RELIGIONEN - WELTRELIGION ?

 

RELIGIONEN ?

Ein jeder Mensch braucht Religion,
manch einer glaubt an „Gottes Sohn“,
ein anderer hält das für verrückt,
ist aber von Karl Marx entzückt.

Denn auch ein krasser Atheist,
ahnt, dass es ihm vonnöten ist,
im Geistigen auch Halt zu haben,
zu zehren von des Geistes Gaben.

Kein Mensch gedeiht vom Brot allein,
auch geistige Speise muss es sein,
will er auf Fundamenten reifen,
im Labyrinth nicht ziellos schweifen.

Nimmt man dem Menschen Religion,
dann sucht er sich in Bälde schon,
ein Surrogat -, den Gott-Ersatz,
den hütet er als Seelen-Schatz.

Der Mensch war nie ein Blatt im Wind,
ist seines Baumes Blätter-Kind !
Er ist von schöner Eigen-Art,
die er bei Ehr-Sinn auch bewahrt.

Und jeden Baumes Blätter-Heer,
gedeiht nicht wahllos ungefähr,
an jedem Ort -, in jeder Luft,
das Falsche wird zur Todesgruft.

Wer immer Religionen schuf,
der schenkte seinem Volk den Ruf,
zu seines Heiles eigener Stätte,
damit es dort den Tempel hätte.

„Welt-Religion“ ist doch Betrug,
nie eignet sich nach Recht und Fug,
der gleiche Hut für Jedermann,
die Narrenkappe gleicht nur an !

 

Der edle Friedrich Hölderlin schrieb einmal, dass an das Göttliche nur jene glauben würden, die es selber sind. Und der große Meister Eckhard von Hochheim sah Gott auch im Menschen selbst angelegt. Das kommt meinen eigenen und auch den echt altdeutschen Vorstellungen sehr nahe. Auch der große Denker Hegel verstand es so in seiner Lehre vom Weltgeist. Die Lehre von einem fremden außerirdischen irgendwo hausenden (Bibel-)Gott ist wohl unsinnig. Gott ist Geist, wir sind Geist, wir Menschen sind gottesanteilig -, Gott ist uns immanent -, aber in der unseren jeweiligen Genen entsprechenden Verständnisart.


Das Sinnzeichen der ersten drei Zeichen der altgermanischen ODING-Runen-Religion, wie sie vor über 2.000 Jahren von wahrscheinlich Meister Erul in den 24 Oding-Futhark-Runen kodifiziert wurde.

 

 

Pin It