STOLPERSTEINE ?

 
STOLPERSTEINE ?

Ach, was sind uns Stolpersteine,
da wir über Felsen springen,
haben wir doch lange Beine,
tragen uns doch Adlerschwingen !

All das Niedere dort am Boden,
kann uns nimmermehr entsetzen,
Verluste sind nur Episoden,
können uns nicht arg verletzen.

Kleine Süchte sind zu meistern,
kleine Geister woll’n wir meiden;
soll’n uns Blicke nie verkleistern,
auf der Seele Himmels-Weiden.

Was uns engte wird zerbrochen,
was uns hindert wird zerrissen -;
starkes Wort sei frei gesprochen,
unsere Kraft sei nie zerschlissen.

Und die Worte sind nur Worte,
silbern klingen sie durch Hallen;
golden glänzt der Taten Pforte,
wenn die letzten Ketten fallen.

Wir allein sind wahre Krieger,
unsere Seelen sind aus Stahl,
einmal schweben wir als Sieger,
über Berg und  Jammertal !
 
Einmal siegt der wahre Glauben,
Bibel-Lügen müssen schwinden,
hören selbst die christlich Tauben,
sehend werden dann die Blinden.
Pin It