DREI WEISSE SCHWÄNE

http://media05.myheimat.de/2012/07/14/2207079_web.jpg

 

DREI WEISSE SCHWÄNE

Drei wilde Schwäne zieh’n von Nord nach Süd;
im Fluge singen sie ein seltsam Lied,
so tief und dunkel, rätselhaft und schwer
und doch so süß und traut klingt's zu uns her.

Sie kommen weit her von des Nordens Strand,
aus uns’rer Ahnen altem Heimatland.
Vor Winters Unbill fliehen sie gen Süd,
bis es im Lenz sie wieder nordwärts zieht.

Wie weiße schnelle Segel eilen sie dahin. -
Uns kommt der Ahnen Art dabei zum Sinn.
Das Fernweh trieb sie weit auf Fahrt hinaus;
das Heimweh zog sie wiederum nach Haus.

So soll es sein, so ist es recht und gut !
Gefahr und Wagnis heischt des Mannes Mut;
dabei der Heimat stets getreu das Herz,
das Streben immer wieder heimatwärts.

Das ist des dunklen Schwanenliedes Sinn.
Horch, deutsches Volk, mit off’nem Herzen hin,
merk’ auf, was von dir heischt die Gegenwart,
erkenne dich in deiner Väter Art !

D’rum gibt’s für dich ein einziges Panier,
die ODING-Wizzod-Saga heut’ und hier !
Lass’ dich von keinem Unkenruf betören,
ein rechter Geist muss auf die Runen schwören !



PS: Die ODING-Wizzod-Saga ist die ca. 2.000-jährige runische Weltverständnislehre unserer altdeutsch-gallogermanischen Ahnen

Pin It