DAS HEIM-OD GERMANIENS

 

 
Die Externsteine bei Horn-Bad-Meinberg
 
DAS HEIM-OD GERMANIENS
 
Wo ist das Heim-Od Germaniens zuhaus,
im Semnonenwald oder auf Helgoland,
auf wandalisch-schlesischem Zobtenberg
und dem Untersberg, droben am Alpenrand ?
 
Zahllos die Höhen und Heilige Haine,
durchdämmern heute die heillose Zeit
in deutschen keltisch-germanischen Gauen
und harren der kommenden Ewigkeit.
 
Die Frauenberge und Quellheiligtümer
munkeln vom Mütter- und Maiden-Kult,
von Flurumgängen zum Segen der Felder
und naturreligiösen Bitten um Huld.
 
Des Volkes Sagen und Märchen berichten
von wissender Weiber Würden und Ehr‘,
mit Hoffnungen auf den Segen der Mütter
und der Seelenkraft ewige Wiederkehr.
 
Heilstätten, Kraftorte, kultische Plätze,
damit ist das Heilige Deutschland besät.
Heidnische Heiltümer waren auch dort
wo überall heute ein Feldkirchlein steht.
 
Die falsche Kirche hat sie geschändet,
mit Lügen aus Rom und Jerusalem
verketzern sie listig das Heil aus den Runen
und morden scheinheilig die Seelen zudem.
 
Auch am heiligste Od-Platz Germaniens,
in den Teutoburg-Wäldern, am Externstein,
meißelten Mönchen, die Heilkraft zu bannen,
ihr Todeskreuzbild in den Felsen hinein.
 
Das kann die altdeutsche Ehre nicht tilgen,
es beweist des heiligsten Haines Gebot.
Hier wahrt sich Germaniens Weihealtar,
hier west unzerstörbar des Volkes Od !
Pin It