TREUE UND TRUTZ BIS ZUM TOD

 
 
 
 
Physiotherapeut G. Hess als Dreißigjähriger
 
 
TREUE UND TRUTZ
BIS ZUM TOD
 
In meiner Kindheit herrschte Krieg,
mit Bomben und Ruinen,
seitdem seh‘ ich mich als Soldat,
dem Vaterland zu dienen.
 
Wie oft hört‘ ich als Kind den Satz:
„Fürs Vaterland gefallen !“
Mehr als ein Oheim war dabei,
bei diesen Männern allen.
 
Da schlichen sich Gedanken ein,
vom Wert der deutschen Treue,
ich wollt‘ auch ein Getreuer sein,
stark, fest und ohne Reue.
 
Ich wurd‘ nichts mehr als ein Soldat,
für deutschen Volkes Ehre,
jahraus, jahrein lag ich im Feld,
doch ohne Eisenwehre.
 
Mein Kampfplatz ist die Geistregion,
im Innern und nach außen,
ich rang mit eigenen Mängeln und
auch draußen mit Banausen.
 
Nach Niederlagen folgten Sieg
und wieder Niederlagen -,
in jedem Krieg geht‘s auf und ab,
das muss ein Mann ertragen.
 
In einem blieb ich treu und stur,
vom Kind zum reifen Manne,
ich bin ein deutscher Geist-Soldat
in meiner Lebensspanne.
Pin It