DIE HEILIGE FLAMME

 

HEILIGE FLAMME
 
Reine Flamme unserer Seelen,
Nur dem höchsten Ziel geweiht,
Brennst du mit den heil’gen Gluten
Aus Wodin seit Ewigkeit.
 
Wir, durch Feuer licht-geboren,
Sind von heißer Lust durchbebt,
Durch des Wahrheitswillens Sehnsucht,
Die uns Wodins Wesen webt.
 
Was von deinen Allgeschenken,
Du uns gabst ward höchstes Gut:
Volk und Freiheit, Weib und Liebe -,
Runengeist und Kämpfermut.
 
Nur was irdisch und vergänglich,
Senkt sich dem Verderben zu,
Aber Wodins Geistesbrände
Flammen ewig ohne Ruh !

 

Worterklärung:
 
Wodin = altdeutsch-gemeingermanischer Gottesbegriff, der ab dem 4. Jh. - durch Wegfall des „w“-Anlautes vor dunklen Vokalen - im Altnordischen zu Odin wurde. Aus ihm ist unser Wort „Gott“ (Wodin/Wodan/Godan/Gott) hervorgegangen. Die Zentralsilbe „od“ bedeutet „Gut/Schatz/Seele/Spitze“; der Begriff Wodin meint die höchste kosmische Schöpferkraft sowie gleichzeitig das höchste Gut des inwendigen Menschen bzw. seine Gottesteilhaftigkeit. 
Pin It