decsdanlenetfifrelhuislvltnoplptruessv
 
 
 
 
Wer siegt,
die abwärts lenkenden Mächte oder die hinaufweisenden ?
 
 
DIE FINSTERNIS RUHT NICHT !
 
Hinter den Masken herrscht ewiger Krieg,
nur Kinder glauben die Friedens-Mär
von Erlösung, Heiland und Christkindlein
oder Weihnachtsmann -, so ungefähr.
 
Krieg wird im höchsten Kosmos geplant,
die Erde spiegelt das Kosmische nur,
immer kämpft Finsternis gegen das Licht,
schwarze Wölfe jagen auf sonniger Spur.
 
Abgründe wollen die Höhen verschlingen,
alle Grüfte gieren nach göttlicher Glut,
sie fingern mit gierigen Krallen hinan,
sie speien empor ihren giftgelben Sud.
 
Unter Menschenmasken bergen sich Alben,
sie fiedeln des Satans falsche Musik,
Leinwände beklecksen hassblinde Maler,
in Hollywood prunkt ihre Lügenfabrik.
 
Sie schürfen die Schätze aus ihren Tiefen,
magische Steine, saturnisches Gold,
daraus schmieden sie Zepter und Schlüssel
und prägen für ihre Legionen den Sold.
 
Hinabziehen, Schmähen und Besudeln,
das ist der Schwarz-Alben Erden-Werk,
Licht-Alben mit klebrigen Netzen zu fangen
und zu erstürmen den himmlischen Berg.
 
Vor und hinter den Masken herrscht Krieg,
ein Scheidesieb ist unsere Welt insgesamt,
wer hier im Diesseits das Licht verrät,
wird auch im Jenseits zur Nacht verdammt.

 

Wer im Diesseits versagt, versagt auch im Jenseits ! Wer seinen eigenen kleinen Blutskörper, sein persönliches Selbst, nicht wahren kann und seinen größeren Blutskörper, sein Volk, nicht schützt vor Schmach und Niedergang, der ist auch im Jenseits verflucht von Gott, denn so wie in den höheren Dimensionen der Gottesgeist als bewusste Energie wohnt, so ist auf Erden das Volk der lebendige Gott. Wer die Völkertötung durch Krankheitsverbreitung und Völkervermischung betreibt steht im Dienste des Materiedämons der die Mittel seiner Mammonmacht gegen den Gottesgeist im Blut schleudert. Völker sind Emmanationen Gottes und wer die Gottheit im eigenen Blut abzutöten beginnt, den schlägt die kosmische Gottheit mit Wahnsinn. Für die Gesamtheit der Erscheinungen kann keine einzelne Wesenheit verantwortlich gemacht werden, Verantwortung trägt jeder, so wie jedes Volk, nur für sich selbst. So lautet das Gesetz der Natur und Natur, wie Volksnatur, ist Gott. Jeglicher der diese Naturgottesteilhaftigkeit nicht respektieren will und aus seiner menschlich-kurzsichtigen, selbst ausgedachten Irrtümlichkeit irgendwelcher Ideologien, seine Gottesteilhaftigkeit auszulöschen sich anschickt, ist - der Kernthese einer Naturgottlehre zufolge - ein vom Satan Besessener und als ein Hilfswilliger des Teufels einzustufen. Der modernen und postmodernen Auffassung von der Nichtexistenz des Teufels steht die Realität des Teuflischen gegenüber. Der Teufel ist keine Person, aber das Teuflische kann sich der Personen bemächtigen, wie wir es tagtäglich in den aktuellen Nachrichten vernehmen können. 
 
Carl Friedrich von Weizsäcker (1912-2007), meinte in seinem letzten Werk, „Der bedrohte Frieden - heute”, Hanser-Verlag,1983, die zukünftige Entwicklung mit der einsetzenden „Globalisierung” voraussagen zu können. Während sein Bruder Richard Karl von Weizäcker (1920-2015), der Bundespräsident wurde, zu großklingender Salbaderei neigte, wie der Geschichtsklitterung, die Deutschen wären durch die massenmörderischen alliierten Armeen von ihrer legal gewählten politischen Regierung „befreit“ worden, war der Kernphysiker Carl Friedrich nüchterner, analytischer und aufrichtiger im Denken. Seine Auslassungen sind sehr beachtenswert. Er prophezeite etwa zum Beginn des neuen Jahrtausends: Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit extrem steigen, während die Löhne sinken müssen. Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen. Rentenzahlungen zuerst. Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird. Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch. Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen. Die ergebenen Handlanger dieses „Geld-Adels“ sind korrupte Politiker. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen. Als Grund dient die Erkenntnis, dass die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential. Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen. Die Menschheit wird das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvor erlebt hat, ihr „Armageddon”. Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt „unkontrollierter Kapitalismus“. Die Deutschen beurteilt Weizsäcker mittels der altbekannten aber nicht ganz falschen Plattitüden: „Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein - auch das, was ihm noch helfen könnte.“ Aber den „Geld-Adel“, wie er sich ausdrückt, schätzt er schon sehr treffend und eindeutig ein: „Denn Fakt ist, die kleine Clique, denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nach dem einfachen, aber klaren Motto: Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft, nicht mehr zu geben.“ Diese schwarzalbisch gelenkten Erdenbewohner, die dem megalomanen Mythos vom „Macht Euch die Erde untertan !“ verfallen sind, gilt es zu stoppen, bevor sie die Erde unbewohnbar gemacht und den Himmelsberg erobert haben: „Wenn die Guten nicht kämpfen, siegen die Schlechten !“
 
Pin It
Joomla Template by Joomla51.com